Neues aus HOLLYWOOD
13.04.2016

Keinen Bock auf Elternabend - Kunis und Bell in «Bad Moms» 

Los Angeles (dpa) - Zwei charmante Hollywoodstars zeigen sich in der Komödie «Bad Moms» von ihrer weniger charmanten Seite: Mila Kunis (32, «Die wilden Siebziger», «Ted») und Kristen Bell (35, «The Boss», «Veronica Mars») haben unter anderem keinen Bock auf Elternabende.

Die jungen Mütter zieht es an die Bar und, wenn es sich ergibt, anschließend auch mit einer neuen Bekanntschaft auf die Couch. Nicht so Christina Applegate (44, «I am Chris Farley», «Vaction - Wir sind die Griswolds») in ihrer Rolle als Super-Mutter und Gegnerin von zuckrigen Keksen. Sie findet in der von Jada Pinkett Smith (44, «Matrix Revolution», «Matrix Reloaded») gespielten Mutter eine Gleichgesinnte.

Kunis, die mit Ashton Kutcher verheiratet ist und von ihm eine eineinhalbjährige Tochter hat, fand sofort Gefallen an dem Dehbuch, wie sie dem Branchenblatt «Variety» gestand. «Es gibt offensichtlich etwas in mir, das auf Komödien mit R-Rating anspricht», bekannte Kunis. Auch vulgäre Witze gefielen ihr. «Bad Moms», eine Produktion von des Hollywood-Novizen STX Entertainment unter der Regie von Jon Lucas, kommt am 6. Oktober in die Kinos.



Thema des Tages

Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen

Nürnberg (dpa) - Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger gefasst. Ein 38-jähriger Mann sei aufgrund eines erfolgten DNA-Abgleichs als dringend tatverdächtig festgenommen worden, teilte die Polizei Mittelfranken am Samstagabend mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutz
  • Dortmund zum vierten Mal Herbstmeister - FC Bayern siegt
  • Massives Polizeiaufgebot bei «Gelbwesten»-Protest
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht

    Rotterdam (dpa) - Das System «The Ocean Cleanup» zur Säuberung des Pazifiks von Plastikmüll funktioniert noch nicht. Knapp zwei Monate nach dem Start habe die Anlage noch kein Plastik eingesammelt, sagte ein Sprecher des Projekts der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation