Filmbesprechung
24.03.2016

«10 Cloverfield Lane»: Klaustrophobischer Thriller

Von Kristina Wollseifen, dpa

Köln (dpa) - Im Horrorspektakel «Cloverfield» attackierten einst Riesenmonster die Menschen in New York. So wie damals hat J.J. Abrams nun erneut einen Film mit Cloverfield im Titel produziert: Die Geschichte des Thrillers «10 Cloverfield Lane» von Regisseur Dan Trachtenberg spielt jetzt allerdings in einem unterirdischen Bunker.

Dort wacht die junge Frau Michelle (Mary Elizabeth Winstead) nach einem Autounfall mit Erinnerungslücken auf. Ein ihr unbekannter Mann, gespielt von Golden-Globe-Preisträger John Goodman («Monuments Men - Ungewöhnliche Helden»), behauptet, die Welt außerhalb des Bunkers sei nicht mehr sicher - und deswegen hält er sie nun dort unten fest, angeblich zu ihrer eigenen Sicherheit. Michelle muss sich entscheiden: Wem kann sie vertrauen? Wo lauert die wahre Gefahr?

Bei den internationalen Kritikern kam das Werk unter Produzent J.J. Abrams, der auch «Star Wars: Das Erwachen der Macht» produziert hat, gut weg. Die britische Tageszeitung «The Guardian» etwa schrieb, der Film sei «im Stile Hitchcocks» erzählt und hebt die Leistung von Winstead in der Hauptrolle der Michelle hervor. Auch die «New York Post» lobt Winstead, die bisher eher durch Fernsehserien und kleinere Rollen auf sich aufmerksam machte, als «herausragende Heldin», während der «Rolling Stone» fand: «Der Film hat alles, was ein psychologischer Thriller braucht».

10 Cloverfield Lane, USA 2016, 105 Min., FSK o.A., von Dan Trachtenberg, mit John Goodman, Mary Elizabeth Winstead, John Gallagher Jr.



Thema des Tages

Nach Klimagipfel: Ruf nach Reform der Energiepolitik

Berlin (dpa) - Nach dem Weltklimagipfel in Polen kommt aus dem Bundestag der Ruf nach einer Reform der Energiepolitik. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verdi ruft erneut zu Streiks bei Amazon auf
  • UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab
  • Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.862,00 -0,03%
    TecDAX 2.513,50 -0,25%
    EUR/USD 1,1337 +0,28%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation