Aktuell
18.04.2016

«Report Mainz» will mehr Inhalte multimedial anbieten

Mainz (dpa) - Zum 50. Geburtstag bekommt das ARD-Politikmagazin «Report Mainz» nicht nur ein neues Studio-Design: Künftig sollen die Inhalte stärker multimedial angeboten werden.

Eine multimediale Rechercheeinheit solle mehr als bisher über Medien- und Formatgrenzen hinweg «die investigative Kraft des SWR» bündeln, teilte Intendant Peter Boudgoust am Montag mit. Zur Jubiläumssendung am 26. April ab 21.45 Uhr im Ersten zeige sich das neue Studio mit Signalfarbe Gelb und rauem Beton, kündigte Redaktionsleiterin Birgitta Weber an. Das Markenzeichen, der Fuchs, habe weiter seinen Platz.

Das Politikmagazin zeigte nach SWR-Angaben in über 700 Sendungen das Ergebnis von rund 3000 investigativen Recherchen. Die Sendung wurde 1966 zunächst in Baden-Baden produziert und zog 1998 nach Mainz um.

Zu den Moderatoren zählten Günter Gaus, Peter von Zahn und Franz Alt. Seit 2003 führt der heutige SWR-Chefredakteur Fernsehen, Fritz Frey, durch das Magazin. «Report Mainz» hat sich zum Ziel gesetzt, Missstände in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aufzudecken.



Thema des Tages

Was will und kann der Missbrauchsgipfel?

Rom (dpa) - Es ist das erste Treffen dieser Art in der Geschichte der katholischen Kirche. Papst Franziskus hat zu einem Gipfeltreffen geladen, um Missbrauch von Kindern zu verhindern und Vertuschung den Kampf anzusagen. Die wichtigsten Fragen zu der Konferenz. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Papst fordert konkrete Maßnahmen gegen «Übel» Missbrauch
  • Wirtschaftskrimi um die Gorch Fock
  • Computer

    Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?

    Karlsruhe (dpa) - Wer raubkopierte Filme bei YouTube hochlädt, riskiert Schadenersatz-Forderungen - sofern er sich aufspüren lässt. Welche Auskünfte geschädigte Firmen dabei von der Internet-Plattform erwarten können, soll jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Streit aus Deutschland klären. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck
  • Internet aus dem All: Gibt es bald Netz für alle?


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.404,00 +0,02%
    TecDAX 2.594,50 -0,81%
    EUR/USD 1,1353 +0,06%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation