Aktuell
18.04.2016

«Report Mainz» will mehr Inhalte multimedial anbieten

Mainz (dpa) - Zum 50. Geburtstag bekommt das ARD-Politikmagazin «Report Mainz» nicht nur ein neues Studio-Design: Künftig sollen die Inhalte stärker multimedial angeboten werden.

Eine multimediale Rechercheeinheit solle mehr als bisher über Medien- und Formatgrenzen hinweg «die investigative Kraft des SWR» bündeln, teilte Intendant Peter Boudgoust am Montag mit. Zur Jubiläumssendung am 26. April ab 21.45 Uhr im Ersten zeige sich das neue Studio mit Signalfarbe Gelb und rauem Beton, kündigte Redaktionsleiterin Birgitta Weber an. Das Markenzeichen, der Fuchs, habe weiter seinen Platz.

Das Politikmagazin zeigte nach SWR-Angaben in über 700 Sendungen das Ergebnis von rund 3000 investigativen Recherchen. Die Sendung wurde 1966 zunächst in Baden-Baden produziert und zog 1998 nach Mainz um.

Zu den Moderatoren zählten Günter Gaus, Peter von Zahn und Franz Alt. Seit 2003 führt der heutige SWR-Chefredakteur Fernsehen, Fritz Frey, durch das Magazin. «Report Mainz» hat sich zum Ziel gesetzt, Missstände in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aufzudecken.



Thema des Tages

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Amsterdam (dpa) - Der FC Bayern hat sich in einem dramatischen Gruppenfinale der Champions League auf Platz eins gezittert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz
  • Trumps Ex-Anwalt Cohen muss ins Gefängnis
  • Straßburger Angreifer rief laut Zeugen «Allahu Akbar»
  • Computer

    Künstliche Intelligenz ist Treiber des digitalen Wandels

    Frankfurt (dpa) - Künstliche Intelligenz ist nach Einschätzung des Verbands ZVEI auch in der Unterhaltungselektronik ein wesentlicher Treiber des digitalen Wandels. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Google-Chef: Aktuell keine Pläne für Suchmaschine in China
  • Ex-Bürgermeister gibt jahrelangen Streit mit Google auf
  • Dell-Aktionäre stimmen Rückkehr an die Börse zu


  • Wissenschaft

    Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel

    Kattowitz (dpa) - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderwärmung mehr extreme Regenfälle oder mehr Trockenheit bis hin zu Dürren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schnellste Bewegung: Ameisen schnappen ultraschnell
  • Hilfe in der Plätzchenzeit
  • «Voyager 2» verlässt als zweite Sonde Heliosphäre der Sonne
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.914,50 +1,24%
    TecDAX 2.556,00 +1,32%
    EUR/USD 1,1368 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation