Aktuell
14.04.2016

Erinnerungen am ersten Todestag von Günter Grass

Lübeck (dpa) - Mit Lesungen und Vorträgen haben am Mittwoch im Lübecker Günter-Grass-Haus Freunde und Weggefährten an den vor einem Jahr gestorbenen Literaturnobelpreisträger erinnert. Diese Veranstaltung sei ein Experiment, sagte der Leiter des Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa, zur Begrüßung.

Bei der Langen Nacht für Günter Grass sollten nur Menschen zu Wort kommen, die Grass wirklich gekannt haben und die wirklich was zu sagen hätten, sagte er. Die Veranstaltung soll künftig in jedem Jahr am Todestag von Grass stattfinden. Der Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer starb am 13. April 2015 in einem Lübecker Krankenhaus.

In der Langen Nacht schilderte unter anderem die 93 Jahre alte Theaterverlegerin Maria Sommer vor rund 100 Zuhörern, wie sie 1956 Grass und seine Versuche kennenlernte, Bühnenstücke zu schreiben. Seine große Stärke seien Romane gewesen, die heute auch in Bühnenfassungen Erfolge feierten, sagte sie.

Insgesamt beleuchteten neun Weggefährten die verschiedenen Facetten von Grass, etwa den Lyriker, den Romancier und den politisch engagieren Bürger.



Thema des Tages

Polizei fasst mutmaßlichen Messerangreifer von Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Der nach Messerangriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige ist bereits vielfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern
  • Etappensieg im Klimaschutz - aber der Weg ist noch weit
  • Was bei der UN-Klimakonferenz herauskam
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation