Neuerscheinungen
12.04.2016

«Der dritte Mann» - ein Klassiker der Spannungsliteratur

Berlin (dpa) «Der dritte Mann» mit Orson Welles ist einer der stilprägenden Filme über Verrat, Doppelspiel und Verbrechen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Das Drehbuch stammte von dem Schriftsteller Graham Greene, der zur Vorbereitung auf diese ungewohnte Aufgabe die Geschichte als Kurzroman aufschrieb. Der renommierte Übersetzer Nikolaus Stingl hat nun sich nun der Geschichte angenommen.

Das Buch führt nach Wien, das kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ebenso wie Berlin von den Siegermächten in Sektoren aufgeteilt ist. Ein Amerikaner kommt in die Stadt, um einen alten Freund zu besuchen. Kaum eingetroffen, muss er die Hintergründe für den Tod seines Freundes aufdecken und sich auf eine abenteuerliche Forschungsreise durch das von Intrigen, Hinterhalten und Verbrechen dominierte Wien begeben. Ein moderner Klassiker.

Graham Greene: Der dritte Mann. Paul Zsolnay Verlag, Woen, 159 Seiten, 18,90 Euro, ISBN 978-3-552-05767-8



Thema des Tages

UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

New York (dpa) - Nach der Annahme des UN-Migrationspakts in Marrakesch wollen die Vereinten Nationen auch für den Umgang mit Flüchtlingen einheitliche Grundlagen schaffen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Klimagipfel: Ruf nach Reform der Energiepolitik
  • Verdi ruft zu Streik bei Amazon auf
  • Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.858,00 -0,07%
    TecDAX 2.511,50 -0,33%
    EUR/USD 1,1329 +0,20%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation