Neuerscheinungen
05.04.2016

«Das falsche Gesicht»: Anna Grues Detektiv ermittelt wieder

Berlin (dpa) Mit «Das falsche Gesicht» setzt die dänische Schriftstellerin Anna Grue ihre Krimiserie um den Privatermittler Dan Sommerdahl fort.

Eine Lehrerin wird erschlagen in ihrem Bauernhaus aufgefunden. Niemand kann sich vorstellen, wer die allseits beliebte Frau so gehasst haben könnte. Dann werden die blutverschmierten Turnschuhe ihrer Lebensgefährtin gefunden, und vieles deutet auf ein Eifersuchtsdrama hin, denn das Opfer war schwanger. Der mit der Verdächtigen bekannte Sommerdahl ermittelt auf eigene Faust und muss bald feststellen, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Was als Mordermittlung beginnt, wird im Roman zu einem psychologischen Verwirrspiel. Erst allmählich erkennt der Detektiv, dass viele Menschen ein falsches Gesicht zeigen und die Zusammenhänge viel komplizierter sind als es scheint.

Anna Grue: Das falsche Gesicht. Atrium Verlag, Zürich, 512 Seiten, 18,99 Euro, ISBN 978-3-85535-206-7



Thema des Tages

Dank Tormaschine Ronaldo: Portugal schlägt Marokko 1:0

Moskau (dpa) - Tormaschine Cristiano Ronaldo ist auf gutem Weg, zum Hauptdarsteller der WM zu werden. Der Weltfußballer erzielte bei seinem zweiten Turnierauftritt in Russland bereits sein viertes Tor und trug damit maßgeblich zum 1:0 (1:0)-Sieg seiner Portugiesen gegen Marokko bei. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Söder und Kurz: Gemeinsam im Geiste und vor der Kamera
  • USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück: «Sumpf»
  • Merkel plant Asyltreffen - Söder legt nach
  • Computer

    EU-Parlament stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kryptobörse verliert Millionen durch Hackerangriffe
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland


  • Wissenschaft

    Astronautennahrung für Kühe könnte die Umwelt schonen

    Potsdam (dpa) - In Industrieanlagen gezüchtete Mikroben könnten einer Analyse zufolge ein umweltfreundlicheres Futter für Rinder, Schweine und Hühner darstellen als Ackerpflanzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
  • Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
  • Immer mehr künstliche Kniegelenke
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.696,00 +0,14%
    TecDAX 2.832,25 +1,12%
    EUR/USD 1,1580 -0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation