Neuerscheinungen
29.03.2016

Schreibende Frauen: «Uns gehört die Welt»

München (dpa) - Für Sophie von La Roche war es schon ein überwältigendes Abenteuer, als in die Jahre gekommene Matrone die Schweizer Berge zu erleben, für die junge Annemarie Schwarzenbach bedeutete die Reise in den Orient Weltflucht und Sinnsuche.

Sowohl die Reiseziele wie die Motive der neun Frauen, die Armin Strohmeyr in seinem Buch «Uns gehört die Welt» porträtiert, unterschieden sich erheblich, doch Neugier und Wagemut war ihnen allen gemein. Der Sammelband umspannt die Epoche vom 18. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, eine Zeit also, in der reisende Frauen noch eine ungewöhnliche, vielleicht sogar schockierende Erscheinung darstellten.

Annemarie Schwarzenbach etwa, eine enge Freundin von Erika Mann, überwarf sich mit ihrer konservativen Familie, der ihre exzessiven Reisen peinlich waren. Die Schweizerin bereiste in den 1930er Jahren unter anderem Syrien, den Irak und den Libanon, wo sie auch archäologische Stätten besuchte, die heute bedroht oder gar zerstört sind. So kann man ihre Reiseberichte nur mit einer gewissen Wehmut lesen.

Armin Strohmeyr: Uns gehört die Welt. Schreibende Frauen erobern die Fremde. 9 Porträts, Piper Verlag, München, 352 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3-492-27392-3



Thema des Tages

Wie es weitergehen könnte im Brexit-Drama

London/Brüssel (dpa) - Premierministerin Theresa May hält trotz ihrer Niederlage im britischen Parlament in der vergangenen Woche stur an ihrem Brexit-Kurs fest. Und auch die EU-Partner in Brüssel beharren unnachgiebig auf ihrer Linie. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Brexit Plan B: Machtkampf in London, Ratlosigkeit in Brüssel
  • «Werk ohne Autor» für Oscar nominiert
  • Merkel und Macron beschwören Einheit Europas
  • Computer

    Google startet digitale Bildungsinitiative in Deutschland

    Berlin (dpa) - Google hat zur Eröffnung seines neuen Berliner Büros eine digitale Bildungsoffensive gestartet. Sundar Pichai, der Chef des Internetkonzerns, sagte, sein Unternehmen setze sich dafür ein, dass jeder Mensch von den Möglichkeiten digitaler Technologien profitieren könne. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WhatsApp beschränkt Weiterleitungsfunktion
  • Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter
  • 50 Millionen Euro Datenschutz-Strafe für Google


  • Wissenschaft

    Zebrabemalung schützt auch Menschen vor Stichen

    Budapest/Lund (dpa) - Eine hell-dunkel gestreifte Haut kann einer Studie zufolge auch Menschen vor manchen Insektenarten schützen. Viele indigene Völker in Afrika, Australien und Papua-Neuguinea sind bekannt dafür, ihre Körper mit hellen Streifen und Mustern zu bemalen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission
  • Gesundheits-Check für Ozeangiganten
  • Sport, Diät, kein Alkohol - bleibt es beim guten Vorsatz?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.056,00 -0,72%
    TecDAX 2.559,50 -1,20%
    EUR/USD 1,1362 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation