Neuerscheinungen
22.03.2016

Mord im Opiumrausch

München (dpa) - London 1854: Ein Ladenbesitzer wird mitsamt seiner Familie bestialisch abgeschlachtet. Der Modus operandi erinnert Commissioner Mayne von Scotland Yard an die Morde vom Ratcliffe Highway 43 Jahre zuvor.

Der damalige Mörder hatte innerhalb von wenigen Tagen zweimal einen Massenmord verübt. Droht auch diesmal ein Massaker durch einen Nachahmungstäter? Inspector Ryan und Constable Becker nehmen die Ermittlungen auf und erhalten prominente Hilfe durch den Literaten Thomas de Quincey, der sich durch seinen Essay «Der Mord als eine der schönen Künste betrachtet» zweifelhafte Expertenschaft erworben hat.

David Morrell, berühmt geworden durch die von ihm geschaffene Figur «John Rambo», hat mit «Der Opiummörder» einen großartigen historischen Thriller veröffentlicht. Er kombiniert auf geschickte Weise einen biofiktionalen Roman über Thomas de Quincey mit einem klassischen Krimi und kulturhistorischen Reminiszenzen über das Leben in der damals größten Stadt der Welt.

David Morrell: Der Opiummörder, Knaur Verlag, München, 528 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3-426-51753-6



Thema des Tages

FC Bayern dran am BVB: 3:2-Sieg in Augsburg

Augsburg (dpa) - Nach dem schnellsten Eigentor der Liga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Deutschland will mehr für Verteidigung tun
  • Die neun wichtigsten Köpfe der Sicherheitskonferenz
  • Das Ringen der großen Mächte ist zurück
  • Computer

    5G: Eilantrag von Vodafone könnte Frequenzauktion verzögern

    Köln (dpa) - Der Widerstand gegen Mobilfunk-Ausbauregeln der Bundesnetzagentur verstärkt sich. Nach Telefónica reichte mit Vodafone ein weiterer Netzbetreiber Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht ein, wie ein Behördensprecher sagte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • IT-Verband gegen Smartphone-Verbot für Kinder unter 14
  • Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA
  • Deutschland will bei Künstliche Intelligenz aufholen


  • Wissenschaft

    Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Berlin (dpa) - In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der von Zecken übertragenen Hirnentzündung FSME erkrankt. Zudem gab es bei den Risikogebieten einen Sprung nach Norden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • In die Fotofalle getappt: Seltener schwarzer Leopard gefilmt
  • Nasa gibt Mars-Rover «Opportunity» auf
  • Neue Schildkrötenart steht kurz vor Ausrottung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.337,50 +2,23%
    TecDAX 2.593,00 +1,13%
    EUR/USD 1,1293 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation