Neuerscheinungen
15.03.2016

Der Debütantinnenmörder von New York

München (dpa) - Im New York des Jahres 1893 geht die Angst in der High Society um. Viele höhere Töchter sterben eines rätselhaften Todes. Inspector Joseph Argenti und der englische Kriminalanalytiker Finlay Jameson stellen fest, dass die Toten an einer künstlich verursachten Lungenembolie gestorben sind, der «Debütantinnenmörder» ist geboren.

Als plötzlich Briefe auftauchen, die Hinweise auf den Mörder geben, werden Argenti und Jameson an einen grausamen Serientäter erinnert, der eigentlich tot sein sollte. Können Tote wieder auferstehen oder nutzt ein Unbekannter einen ähnlichen Modus operandi?

John Matthews «Duell der Mörder» ist ein historischer Thriller mit ungewöhnlich dichter Atmosphäre. Der Autor trifft genau Tonfall und Lebensgefühl einer Weltstadt, die im Werden begriffen ist. Geprägt von zahlreichen Einwanderern, Armut und Kriminalität, aber auch von Hoffnung und Optimismus. Der Kriminalfall ist zudem spektakulär und spannend erzählt mit stimmigen Charakteren.

John Matthews: Duell der Mörder, Goldmann Verlag, München, 384 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-442-20442-7



Thema des Tages

FC Bayern dran am BVB: 3:2-Sieg in Augsburg

Augsburg (dpa) - Nach dem schnellsten Eigentor der Liga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Deutschland will mehr für Verteidigung tun
  • Die neun wichtigsten Köpfe der Sicherheitskonferenz
  • Das Ringen der großen Mächte ist zurück
  • Computer

    5G: Eilantrag von Vodafone könnte Frequenzauktion verzögern

    Köln (dpa) - Der Widerstand gegen Mobilfunk-Ausbauregeln der Bundesnetzagentur verstärkt sich. Nach Telefónica reichte mit Vodafone ein weiterer Netzbetreiber Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht ein, wie ein Behördensprecher sagte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • IT-Verband gegen Smartphone-Verbot für Kinder unter 14
  • Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA
  • Deutschland will bei Künstliche Intelligenz aufholen


  • Wissenschaft

    Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Berlin (dpa) - In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der von Zecken übertragenen Hirnentzündung FSME erkrankt. Zudem gab es bei den Risikogebieten einen Sprung nach Norden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • In die Fotofalle getappt: Seltener schwarzer Leopard gefilmt
  • Nasa gibt Mars-Rover «Opportunity» auf
  • Neue Schildkrötenart steht kurz vor Ausrottung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.337,50 +2,23%
    TecDAX 2.593,00 +1,13%
    EUR/USD 1,1293 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation