Neuerscheinungen
15.03.2016

Der Debütantinnenmörder von New York

München (dpa) - Im New York des Jahres 1893 geht die Angst in der High Society um. Viele höhere Töchter sterben eines rätselhaften Todes. Inspector Joseph Argenti und der englische Kriminalanalytiker Finlay Jameson stellen fest, dass die Toten an einer künstlich verursachten Lungenembolie gestorben sind, der «Debütantinnenmörder» ist geboren.

Als plötzlich Briefe auftauchen, die Hinweise auf den Mörder geben, werden Argenti und Jameson an einen grausamen Serientäter erinnert, der eigentlich tot sein sollte. Können Tote wieder auferstehen oder nutzt ein Unbekannter einen ähnlichen Modus operandi?

John Matthews «Duell der Mörder» ist ein historischer Thriller mit ungewöhnlich dichter Atmosphäre. Der Autor trifft genau Tonfall und Lebensgefühl einer Weltstadt, die im Werden begriffen ist. Geprägt von zahlreichen Einwanderern, Armut und Kriminalität, aber auch von Hoffnung und Optimismus. Der Kriminalfall ist zudem spektakulär und spannend erzählt mit stimmigen Charakteren.

John Matthews: Duell der Mörder, Goldmann Verlag, München, 384 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-442-20442-7



Thema des Tages

Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen

Nürnberg (dpa) - Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger gefasst. Ein 38-jähriger Mann sei aufgrund eines erfolgten DNA-Abgleichs als dringend tatverdächtig festgenommen worden, teilte die Polizei Mittelfranken am Samstagabend mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutz
  • Dortmund zum vierten Mal Herbstmeister - FC Bayern siegt
  • Massives Polizeiaufgebot bei «Gelbwesten»-Protest
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht

    Rotterdam (dpa) - Das System «The Ocean Cleanup» zur Säuberung des Pazifiks von Plastikmüll funktioniert noch nicht. Knapp zwei Monate nach dem Start habe die Anlage noch kein Plastik eingesammelt, sagte ein Sprecher des Projekts der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation