Neuerscheinungen
15.03.2016

Der Debütantinnenmörder von New York

München (dpa) - Im New York des Jahres 1893 geht die Angst in der High Society um. Viele höhere Töchter sterben eines rätselhaften Todes. Inspector Joseph Argenti und der englische Kriminalanalytiker Finlay Jameson stellen fest, dass die Toten an einer künstlich verursachten Lungenembolie gestorben sind, der «Debütantinnenmörder» ist geboren.

Als plötzlich Briefe auftauchen, die Hinweise auf den Mörder geben, werden Argenti und Jameson an einen grausamen Serientäter erinnert, der eigentlich tot sein sollte. Können Tote wieder auferstehen oder nutzt ein Unbekannter einen ähnlichen Modus operandi?

John Matthews «Duell der Mörder» ist ein historischer Thriller mit ungewöhnlich dichter Atmosphäre. Der Autor trifft genau Tonfall und Lebensgefühl einer Weltstadt, die im Werden begriffen ist. Geprägt von zahlreichen Einwanderern, Armut und Kriminalität, aber auch von Hoffnung und Optimismus. Der Kriminalfall ist zudem spektakulär und spannend erzählt mit stimmigen Charakteren.

John Matthews: Duell der Mörder, Goldmann Verlag, München, 384 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-442-20442-7



Thema des Tages

1:0 in Brügge: BVB beendet Leidenszeit in Champions League

Brügge (dpa) - Glanzlos und glücklich: Ein Duseltor von Geburtstagskind Christian Pulisic hat Borussia Dortmund vor einer weiteren Enttäuschung in der Champions League bewahrt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
  • Überraschende Lösung im Fall Maaßen
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

    New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Studie: Rechtschreibung lernt sich am besten mit der Fibel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.170,50 +0,61%
    TecDAX 2.908,50 +0,15%
    EUR/USD 1,1667 -0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation