Neuerscheinungen
08.03.2016

Die unglaubliche Geschichte eines Schiffbrüchigen

München (dpa) - «Ich brauchte eine ganze Minute, bis ich die Hand nach dem Sand ausstreckte. Ich packte eine Faustvoll davon und hielt sie fest, wie einen Schatz.» So schildert José Salvador Alvarenga den bewegenden Moment seiner Rettung. Nach fast 15 Monaten Odyssee auf hoher See strandete der schiffbrüchige Fischer auf einer kleinen Pazifik-Insel.

In seinem Buch «438 Tage» schildert der Journalist Jonathan Franklin die abenteuerliche Geschichte des Mexikaners. Eigentlich will Alvarenga mit seinem Kumpel Córdoba am 18. November 2012 nur zum Fischen aufs Meer hinausfahren, doch dann geraten die beiden Männer in einen schweren Sturm, ihr Boot reibt fortan ziellos auf dem Pazifik dahin. Jonathans Buch schildert packend Alvarengas erbitterten Überlebenskampf. Während sein Freund depressiv wird und schließlich stirbt, hält Alvarenga dank seines eisernen Willens durch. Er lernt Vögel mit bloßen Händen zu fangen und Schildkröten auseinanderzunehmen. Jonathans Buch ist eine Hommage an einen einfachen Fischer, der über sich selbst hinauswächst.

Jonathan Franklin: 438 Tage. Überlebenskampf auf dem Pazifik, Malik Verlag, München, 336 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-89029-466-7.



Thema des Tages

FC Bayern dran am BVB: 3:2-Sieg in Augsburg

Augsburg (dpa) - Nach dem schnellsten Eigentor der Liga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Deutschland will mehr für Verteidigung tun
  • Die neun wichtigsten Köpfe der Sicherheitskonferenz
  • Das Ringen der großen Mächte ist zurück
  • Computer

    5G: Eilantrag von Vodafone könnte Frequenzauktion verzögern

    Köln (dpa) - Der Widerstand gegen Mobilfunk-Ausbauregeln der Bundesnetzagentur verstärkt sich. Nach Telefónica reichte mit Vodafone ein weiterer Netzbetreiber Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht ein, wie ein Behördensprecher sagte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • IT-Verband gegen Smartphone-Verbot für Kinder unter 14
  • Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA
  • Deutschland will bei Künstliche Intelligenz aufholen


  • Wissenschaft

    Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Berlin (dpa) - In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der von Zecken übertragenen Hirnentzündung FSME erkrankt. Zudem gab es bei den Risikogebieten einen Sprung nach Norden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • In die Fotofalle getappt: Seltener schwarzer Leopard gefilmt
  • Nasa gibt Mars-Rover «Opportunity» auf
  • Neue Schildkrötenart steht kurz vor Ausrottung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.337,50 +2,23%
    TecDAX 2.593,00 +1,13%
    EUR/USD 1,1293 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation