Neuerscheinungen
08.03.2016

«1946 - Das Jahr, in dem die Welt neu entstand»

Berlin (dpa) - 1946 war ein Markstein der Weltgeschichte. Dieses erste Nachkriegsjahr schuf die Grundlagen unserer heutigen Welt. Damals begannen der Kalte Krieg und der Aufstieg der USA zur Supermacht.

Der Historiker und Journalist Victor Sebestyen ist mit seiner Ost-West-Biografie ein prädestinierter Chronist dieser Zeit. Er wurde in Ungarn geboren und ging später in den Westen. Heute ist er für das Magazin «Newsweek» tätig. Sebestyens Buch schildert in vielen plastischen Szenen nicht nur die Situation im kriegszerstörten Europa des Jahres 1946, sondern auch den wachsenden Antagonismus zwischen den beiden Siegermächten USA und Sowjetunion. Darüber hinaus nimmt der Autor auch viele bei uns weniger bekannte Nachkriegs-Schauplätze ins Visier wie zum Beispiel die Türkei, Indien oder Japan. Die große Stärke des Buchs sind aber die vielen lebendigen Porträts von Politikern, Revolutionären und Intellektuellen, die damals Weltgeschichte schrieben.

Victor Sebestyen: 1946. Das Jahr, in dem die Welt neu entstand, Rowohlt Verlag, Berlin, 544 Seiten, 26,95 Euro, ISBN 978-3-87134-812-9.



Thema des Tages

FC Bayern dran am BVB: 3:2-Sieg in Augsburg

Augsburg (dpa) - Nach dem schnellsten Eigentor der Liga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Deutschland will mehr für Verteidigung tun
  • Die neun wichtigsten Köpfe der Sicherheitskonferenz
  • Das Ringen der großen Mächte ist zurück
  • Computer

    5G: Eilantrag von Vodafone könnte Frequenzauktion verzögern

    Köln (dpa) - Der Widerstand gegen Mobilfunk-Ausbauregeln der Bundesnetzagentur verstärkt sich. Nach Telefónica reichte mit Vodafone ein weiterer Netzbetreiber Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht ein, wie ein Behördensprecher sagte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • IT-Verband gegen Smartphone-Verbot für Kinder unter 14
  • Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA
  • Deutschland will bei Künstliche Intelligenz aufholen


  • Wissenschaft

    Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Berlin (dpa) - In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der von Zecken übertragenen Hirnentzündung FSME erkrankt. Zudem gab es bei den Risikogebieten einen Sprung nach Norden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • In die Fotofalle getappt: Seltener schwarzer Leopard gefilmt
  • Nasa gibt Mars-Rover «Opportunity» auf
  • Neue Schildkrötenart steht kurz vor Ausrottung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.337,50 +2,23%
    TecDAX 2.593,00 +1,13%
    EUR/USD 1,1293 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation