Neuerscheinungen
08.03.2016

«1946 - Das Jahr, in dem die Welt neu entstand»

Berlin (dpa) - 1946 war ein Markstein der Weltgeschichte. Dieses erste Nachkriegsjahr schuf die Grundlagen unserer heutigen Welt. Damals begannen der Kalte Krieg und der Aufstieg der USA zur Supermacht.

Der Historiker und Journalist Victor Sebestyen ist mit seiner Ost-West-Biografie ein prädestinierter Chronist dieser Zeit. Er wurde in Ungarn geboren und ging später in den Westen. Heute ist er für das Magazin «Newsweek» tätig. Sebestyens Buch schildert in vielen plastischen Szenen nicht nur die Situation im kriegszerstörten Europa des Jahres 1946, sondern auch den wachsenden Antagonismus zwischen den beiden Siegermächten USA und Sowjetunion. Darüber hinaus nimmt der Autor auch viele bei uns weniger bekannte Nachkriegs-Schauplätze ins Visier wie zum Beispiel die Türkei, Indien oder Japan. Die große Stärke des Buchs sind aber die vielen lebendigen Porträts von Politikern, Revolutionären und Intellektuellen, die damals Weltgeschichte schrieben.

Victor Sebestyen: 1946. Das Jahr, in dem die Welt neu entstand, Rowohlt Verlag, Berlin, 544 Seiten, 26,95 Euro, ISBN 978-3-87134-812-9.



Thema des Tages

Wie es weitergehen könnte im Brexit-Drama

London/Brüssel (dpa) - Premierministerin Theresa May hält trotz ihrer Niederlage im britischen Parlament in der vergangenen Woche stur an ihrem Brexit-Kurs fest. Und auch die EU-Partner in Brüssel beharren unnachgiebig auf ihrer Linie. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Brexit Plan B: Machtkampf in London, Ratlosigkeit in Brüssel
  • «Werk ohne Autor» für Oscar nominiert
  • Merkel und Macron beschwören Einheit Europas
  • Computer

    Google startet digitale Bildungsinitiative in Deutschland

    Berlin (dpa) - Google hat zur Eröffnung seines neuen Berliner Büros eine digitale Bildungsoffensive gestartet. Sundar Pichai, der Chef des Internetkonzerns, sagte, sein Unternehmen setze sich dafür ein, dass jeder Mensch von den Möglichkeiten digitaler Technologien profitieren könne. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WhatsApp beschränkt Weiterleitungsfunktion
  • Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter
  • 50 Millionen Euro Datenschutz-Strafe für Google


  • Wissenschaft

    Zebrabemalung schützt auch Menschen vor Stichen

    Budapest/Lund (dpa) - Eine hell-dunkel gestreifte Haut kann einer Studie zufolge auch Menschen vor manchen Insektenarten schützen. Viele indigene Völker in Afrika, Australien und Papua-Neuguinea sind bekannt dafür, ihre Körper mit hellen Streifen und Mustern zu bemalen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission
  • Gesundheits-Check für Ozeangiganten
  • Sport, Diät, kein Alkohol - bleibt es beim guten Vorsatz?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.056,00 -0,72%
    TecDAX 2.559,50 -1,20%
    EUR/USD 1,1364 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation