Neuerscheinungen
08.03.2016

«1946 - Das Jahr, in dem die Welt neu entstand»

Berlin (dpa) - 1946 war ein Markstein der Weltgeschichte. Dieses erste Nachkriegsjahr schuf die Grundlagen unserer heutigen Welt. Damals begannen der Kalte Krieg und der Aufstieg der USA zur Supermacht.

Der Historiker und Journalist Victor Sebestyen ist mit seiner Ost-West-Biografie ein prädestinierter Chronist dieser Zeit. Er wurde in Ungarn geboren und ging später in den Westen. Heute ist er für das Magazin «Newsweek» tätig. Sebestyens Buch schildert in vielen plastischen Szenen nicht nur die Situation im kriegszerstörten Europa des Jahres 1946, sondern auch den wachsenden Antagonismus zwischen den beiden Siegermächten USA und Sowjetunion. Darüber hinaus nimmt der Autor auch viele bei uns weniger bekannte Nachkriegs-Schauplätze ins Visier wie zum Beispiel die Türkei, Indien oder Japan. Die große Stärke des Buchs sind aber die vielen lebendigen Porträts von Politikern, Revolutionären und Intellektuellen, die damals Weltgeschichte schrieben.

Victor Sebestyen: 1946. Das Jahr, in dem die Welt neu entstand, Rowohlt Verlag, Berlin, 544 Seiten, 26,95 Euro, ISBN 978-3-87134-812-9.



Thema des Tages

Nordkoreas Machthaber plant Abrüstungsschritte

Pjöngjang (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat konkrete Abrüstungsschritte angekündigt. Auf einem Gipfel mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae In in Pjöngjang bot Kim überraschend die Demontage seines wichtigsten Atomkomplexes an. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Atomstreit: Kim spielt den Ball zurück zu Trump
  • Heftige Kritik an Maaßen-Deal - Empörung in der SPD
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.189,50 +0,26%
    TecDAX 2.869,25 -1,32%
    EUR/USD 1,1668 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation