News
02.03.2018

Wenn sich Katzen zwanghaft putzen

Hamburg (dpa/tmn) - Intensive Fellpflege gehört bei Katzen dazu. Doch manchmal können die Tiere einfach nicht aufhören, sich zu putzen.

Dieses Zwangsverhalten nennt man Overgrooming, auf Deutsch: Überpflege. Im Schnitt putzen sich Katzen etwa dreieinhalb Stunden am Tag, erklärt Barbara Schöning von der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -therapie. Fällt Katzenbesitzern aber auf, dass ihr Tier kaum mehr auf Ablenkungen wie Spielzeug oder Leckerlis reagiert oder Haarausfall bis hin zu kahlen Stellen bekommt, sind das auffällige Signale.

Die Ursachen für das zwanghafte Putzen können körperlich oder seelisch sein. Der Tierarzt kann beispielsweise feststellen, ob die Katze von Parasiten befallen ist. Dann putzt sie sich vermehrt, um den Juckreiz zu lindern. Auch Pilzinfektionen, Allergien oder Schmerzen können der Grund sein.

Kann man körperliche Ursachen ausschließen, stecken vermutlich psychische Gründe dahinter. Die Katze leidet dann unter einer Verhaltensstörung, Stereotypie genannt. In dem Fall sollten Halter herausfinden, was der Auslöser ist. Am besten schreiben sie dafür eine Zeit lang auf, wann die Putzattacken einsetzen. Meist lässt sich daraus ein Muster ableiten.

Manchmal reicht es zur Heilung aus, bestimmte Stressauslöser zu beseitigen. Auch Verhaltenstraining und Psychopharmaka können der Katze helfen.



Thema des Tages

In Zukunft mehr Wohngeld für Geringverdiener?

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland («RND») unter Berufung auf die Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag im Berliner Kanzleramt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt jubelt im Geistertempel - «Chapeau»
  • SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles
  • Nahles' Not
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.389,50 +0,51%
    TecDAX 2.834,50 +0,34%
    EUR/USD 1,1773 -0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation