Aktuell
20.06.2018

Neue Flüge nach Oman, Rumänien, Essaouira und Madrid

FTI fliegt im Winter über Dubai nach Salalah

Der Veranstalter FTI bietet im kommenden Winter keine Direktflüge mehr von Köln/Bonn nach Salalah im Süden des Omans mit Eurowings an. Stattdessen wurde ein neues Flugprogramm mit Emirates erarbeitet, wie FTI erklärt. Von München, Frankfurt und Düsseldorf fliegen deutsche Urlauber ab 2. Oktober 2018 bis Dubai und von dort mit Fly Dubai weiter nach Salalah. Weitere Flüge außerhalb Deutschlands starten etwa in Wien und Zürich.

Der Anschluss in Dubai sei so abgestimmt, dass kein Terminalwechsel stattfinden muss. Das Gepäck werde durchgecheckt. Die Änderung des Flugprogramms soll Urlaubern nach Angaben des Veranstalters mehr Flexibilität bieten. FTI verweist zudem auf die hohe Qualität des Carriers Emirates. Die ebenfalls staatliche Fly Dubai ist eine Low-Cost-Airline, die auch in Dubai sitzt.

Neue Rumänien-Flüge ab Stuttgart

Neue Flugverbindungen nach Rumänien gibt es im Sommer vom Flughafen Stuttgart. Die staatliche rumänische Airline Tarom fliegt ab 15. Juli von der Hauptstadt Baden-Württembergs nach Sibiu und Timisoara, wie der Stuttgart Airport mitteilt. Die Flüge starten mittwochs, freitags und sonntags.

Neue Ryanair-Flüge von Weeze nach Essaouira

Ryanair fliegt die marokkanische Küstenstadt Essaouira im kommenden Winter vom Flughafen Weeze aus an. Die Verbindung wird ab Oktober zweimal wöchentlich bedient, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Der Airport Weeze liegt nahe der niederländischen Grenze in Nordrhein-Westfalen. Essaouira liegt am Atlantik, die dortige Medina zählt zum Unesco-Weltkulturerbe.

Air Europa fliegt jetzt von Düsseldorf nach Madrid

Air Europa hat eine neue Flugverbindung zwischen Düsseldorf und Madrid aufgenommen. Die Route werde zweimal täglich geflogen, informiert die Fluggesellschaft. Die spanische Air Europa fliegt von Madrid aus in Deutschland bereits Frankfurt und München an. Langstreckenflüge starten von der spanischen Hauptstadt aus etwa in Richtung Nord- und Südamerika sowie in die Karibik.



Thema des Tages

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Cúcuta/Boa Vista (dpa) - Im erbitterten Machtkampf zwischen Opposition und sozialistischer Regierung in Venezuela haben sich die Spannungen an den Grenzen des verarmten Krisenstaats massiv verschärft. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf
  • Missbrauchsskandale: Druck auf den Papst wächst
  • Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation