Aktuell
20.06.2018

Neue Flüge nach Oman, Rumänien, Essaouira und Madrid

FTI fliegt im Winter über Dubai nach Salalah

Der Veranstalter FTI bietet im kommenden Winter keine Direktflüge mehr von Köln/Bonn nach Salalah im Süden des Omans mit Eurowings an. Stattdessen wurde ein neues Flugprogramm mit Emirates erarbeitet, wie FTI erklärt. Von München, Frankfurt und Düsseldorf fliegen deutsche Urlauber ab 2. Oktober 2018 bis Dubai und von dort mit Fly Dubai weiter nach Salalah. Weitere Flüge außerhalb Deutschlands starten etwa in Wien und Zürich.

Der Anschluss in Dubai sei so abgestimmt, dass kein Terminalwechsel stattfinden muss. Das Gepäck werde durchgecheckt. Die Änderung des Flugprogramms soll Urlaubern nach Angaben des Veranstalters mehr Flexibilität bieten. FTI verweist zudem auf die hohe Qualität des Carriers Emirates. Die ebenfalls staatliche Fly Dubai ist eine Low-Cost-Airline, die auch in Dubai sitzt.

Neue Rumänien-Flüge ab Stuttgart

Neue Flugverbindungen nach Rumänien gibt es im Sommer vom Flughafen Stuttgart. Die staatliche rumänische Airline Tarom fliegt ab 15. Juli von der Hauptstadt Baden-Württembergs nach Sibiu und Timisoara, wie der Stuttgart Airport mitteilt. Die Flüge starten mittwochs, freitags und sonntags.

Neue Ryanair-Flüge von Weeze nach Essaouira

Ryanair fliegt die marokkanische Küstenstadt Essaouira im kommenden Winter vom Flughafen Weeze aus an. Die Verbindung wird ab Oktober zweimal wöchentlich bedient, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Der Airport Weeze liegt nahe der niederländischen Grenze in Nordrhein-Westfalen. Essaouira liegt am Atlantik, die dortige Medina zählt zum Unesco-Weltkulturerbe.

Air Europa fliegt jetzt von Düsseldorf nach Madrid

Air Europa hat eine neue Flugverbindung zwischen Düsseldorf und Madrid aufgenommen. Die Route werde zweimal täglich geflogen, informiert die Fluggesellschaft. Die spanische Air Europa fliegt von Madrid aus in Deutschland bereits Frankfurt und München an. Langstreckenflüge starten von der spanischen Hauptstadt aus etwa in Richtung Nord- und Südamerika sowie in die Karibik.



Thema des Tages

«Gorch-Fock»-Werft stellt Insolvenzantrag

Berlin/Elsfleth (dpa) - Die mit der Sanierung der «Gorch Fock» beauftragte Elsflether Werft AG hat Insolvenzantrag gestellt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bahnkunden brauchen Geduld: Bis zu 800 Baustellen pro Tag
  • Kabinett beschließt Pläne für weniger Lebensmittelabfälle
  • Wirtschaftskrimi um die Gorch Fock
  • Computer

    Internet aus dem All: Gibt es bald Netz für alle?

    Paris (dpa) - In der Wüste mal eben kurz die Mails checken, im Dschungel die neusten Nachrichten lesen? An mobiles Internet haben sich die meisten Menschen gewöhnt. Aber es gibt Orte, da würden wohl die wenigsten mit Internetempfang rechnen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Gegen den Trend: Deutscher Smartphone-Markt legt weiter zu
  • Ein Assistent mit «gesundem Menschenverstand»
  • Analyst: Diesjährige iPhones bekommen drei Kameras


  • Wissenschaft

    Ein See in knalligem Pink

    Melbourne (dpa) - Hohe Temperaturen und viel Sonne haben einen See in Australien in ein pinkes Gewässer verwandelt. Die Farbe stamme von Algen, die in dem See in einem Park in Melbourne wachsen, wie die zuständige Behörde, Parks Victoria, auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Jagd auf Affen half Homo sapiens beim Überleben im Regenwald
  • Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.407,50 +0,87%
    TecDAX 2.615,00 -0,71%
    EUR/USD 1,1366 +0,24%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation