Aktuell
08.03.2018

Hohe See und Flüsse: Ergebnisse der Kreuzfahrtanalysen

Berlin (dpa/tmn) - Neue Rekorde bei Kreuzfahrten auf Meer und Fluss: Das sind die zentralen Ergebnisse von Studien der Branchenverbände Clia, IG River Cruise und DRV. Wichtige weitere Ergebnisse, die auf der Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) vorgestellt wurden:

Passagiere: 2,19 Millionen Urlauber aus Deutschland unternahmen 2017 eine Hochseekreuzfahrt - das bedeutet ein Wachstum von 8,4 Prozent.

Beliebteste Fahrtgebiete: Die meisten deutschen Hochseepassagiere waren in Nordeuropa (28,1 Prozent) und im Mittelmeerraum (25,7 Prozent) unterwegs. Dahinter folgen Karibik (10,9 Prozent), Kanaren (9,0 Prozent), Ostsee (7,3 Prozent), Afrika und Naher Osten (5,5 Prozent), Asien (2,7 Prozent) und Transatlantikreisen (2,1 Prozent).

Altersgruppen: Bei den 20- bis 39-Jährigen war die Karibik 2017 die beliebteste Destination. Knapp dahinter lagen Afrika und Orient. Bei Urlaubern mit Kindern lagen wenig überraschend Kreuzfahrten in Europa ganz vorne. Die Mehrheit der Kreuzfahrten in Asien und die meisten Weltreisen gehen auf das Konto der Generation 50+. Von 49,1 auf 49,6 Jahre leicht gestiegen ist das Durchschnittsalter der Passagiere.

Reisedauer: Im Durchschnitt waren die Deutschen 8,85 Nächte auf dem Schiff unterwegs - 2016 waren es im Schnitt noch 8,94 Nächte).

Deutsche oder internationale Anbieter: 1,64 Millionen Urlauber waren mit Reedereien aus Deutschland unterwegs, knapp 547 000 mit Reedereien aus anderen Ländern.

Flusskreuzfahrt: So viele Urlauber aus Deutschland wie nie zuvor haben 2017 eine Flusskreuzfahrt unternommen. Rund 470 400 Passagiere bedeuteten ein Plus von 8 Prozent. Beliebtestes Fahrgebiet war die Donau (rund 38 Prozent) vor dem Rhein mit seinen Nebenflüssen (31,5).



Thema des Tages

Notbremse im Maaßen-Drama

Berlin (dpa) - Da sitzen sie, Seit' an Seit'. Als wäre nichts gewesen. Deutschland wird regiert. Die Kanzlerin, der Innen- und Bauminister, der Finanzminister: Harmonie. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neuverhandlung des Maaßen-Deals
  • Moorbrand in Niedersachsen wird zum Katastrophenfall
  • Nahles: «Wir haben Vertrauen verloren»
  • Computer

    Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen

    Seattle (dpa) - Amazon will mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa das vernetzte Zuhause dominieren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht

    Tönning (dpa) - Der extrem seltene Halligflieder-Spitzmausrüsselkäfer (Pseudaplemonus limonii) ist weiter verbreitet als gedacht. In Deutschland lebt das drei bis vier Millimeter große Insekt ausschließlich in den Salzwiesen des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Jagdverband: App soll Wildunfälle vermeiden helfen
  • Eines der ältesten Tiere überhaupt identifiziert
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 +0,63%
    TecDAX 2.813,75 -0,39%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation