Aktuell
08.03.2018

Taufe der «Hanseatic nature» am 12. April 2019 in Hamburg

Berlin (dpa/tmn) - Hapag-Lloyd Cruises wird das neue Expeditionskreuzfahrtschiff «Hanseatic nature» am 12. April 2019 in Hamburg taufen lassen. Das teilte die Reederei auf der Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) mit.

Die «Hanseatic nature» ist das erste von zwei neuen Expeditionsschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises im kommenden Jahr in Dienst stellt. Im Oktober 2019 folgt die nahezu baugleiche «Hanseatic inspiration». Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe und werden unter anderem in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Während sich die «Hanseatic nature» an ein deutschsprachiges Publikum richten soll, wird die «Hanseatic inspiration» auch international vermarktet.

Die bisherige «Hanseatic» wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises im Herbst 2018 verlassen, die «Bremen» als weiteres Expeditionsschiff wird bleiben. Somit wird die Flotte der Reederei künftig drei Expeditions- und mit der «Europa» und «Europa 2» zwei Luxuskreuzfahrtschiffe umfassen.

Auch anderen Reedereien bauen ihre Flotte an Expeditionsschiffen derzeit deutlich aus, darunter Ponant, Hurtigruten und Nicko Cruises.

Am Tag nach der Taufe soll das Schiff zu seiner 13-tägigen Jungfernreise nach Lissabon aufbrechen.



Thema des Tages

Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll als Staatssekretär im Innenministerium für den Bereich Sicherheit zuständig werden. Das umfasse nicht die Aufsicht über seine alte Behörde, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch in Berlin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nordkorea will Atomanlagen schließen
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.189,00 +0,26%
    TecDAX 2.879,75 -0,96%
    EUR/USD 1,1698 +0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation