Aktuell
08.03.2018

Keine langen Staus am Wochenende erwartet

Stuttgart (dpa/tmn) - Autofahrer müssen am Wochenende (9. bis 11. März) keine langen Staus fürchten. Mit zumindest regem Verkehr ist aber auf den Strecken in die Skigebiete und den entsprechenden Rückreiserouten zu rechnen, wie der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mitteilen.

Außerdem sorgen Pendler am Freitagnachmittag auf allen Autobahnen und Ballungsraumstraßen für volle Fahrbahnen. Auf etwas mehr Betrieb müssen sich außerdem Autofahrer zudem im Großraum Hamburg einstellen: Dort dauern die Frühlingsferien noch eine Woche an.

Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staus - auch infolge von Baustellen - ist auf

folgenden Strecken zu rechnen:

Großraum Hamburg

A 1 Hamburg - Bremen - Münster - Dortmund
A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - Passau
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 10 Berliner Ring
A 24 Hamburg - Berlin
A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München
Mit Staus müssen Wintersportler weiterhin auf den Straßen von und zu den Skiregionen in Österreich, der Schweiz und Italien rechnen. Allerdings drohen laut ADAC nicht mehr so große Zeitverluste wie noch an den Vorwochenenden, weil die Skiurlauberhauptsaison ihren Höhepunkt inzwischen überschritten hat.

In Österreich vor allem folgende Strecken betroffen: die Autobahnen A 1 (West), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner), die Fernpass-Route (B 179) sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen.

Für die Schweiz nennt der Club die A 2 (Gotthard-Route), die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

In Italien könnte es sich insbesondere auf der A22 (Brennerautobahn) sowie auf den Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau stauen.

Alle

Alpenpässe mit regulären Wintersperren sind dem ACE zufolge weiterhin geschlossen. Schneefälle im Alpenraum führen immer wieder zu kurzfristigen Sperrungen. Wer eine Passroute ins Auge gefasst hat, sollte sich vorher im Netz über die Befahrbarkeit informieren.



Thema des Tages

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Istanbul (dpa) - Nach seinem Wahlsieg in der Türkei kann Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan mindestens fünf Jahre lang mit deutlich mehr Macht weiterregieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Abgeordnete: Lage an Bord der «Lifeline» spitzt sich zu
  • Das Präsidialsystem in der Türkei
  • Tajani fordert Milliarden zur Schließung der Mittelmeerroute
  • Computer

    Uber beteuert Neuanfang nach Verlust von Taxi-Lizenz

    London (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich nach eigenen Angaben seit dem Verlust seiner Taxi-Lizenz in London in Sachen Fahrgast-Sicherheit komplett neu aufgestellt. Das sagte der Anwalt des US-Unternehmens, Tom de la Mare, vor einem Gericht in London. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Top 500»: USA holt sich Krone bei Supercomputern zurück
  • Barley: WhatsApp-Kommunikation in andere Dienste ermöglichen
  • Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen


  • Wissenschaft

    Pflanzen-Fiebermessen aus dem All

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will von der Internationalen Raumstation ISS aus die Temperatur und damit den Zustand von Pflanzen auf der Erde ermitteln. Quasi Fiebermessen aus dem All. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst
  • Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
  • Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.364,50 -1,71%
    TecDAX 2.760,50 -1,38%
    EUR/USD 1,1689 +0,21%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation