Aktuell
07.03.2018

Tipps von der ITB: Lavendel und Stromschnellen-Erlebnis

Lavendel-Festival in Brihuega in Spanien

Spanische Provence nennt sich die Gegend um

Brihuega. Vor allem im Juli wird klar, warum das so ist - denn dann blühen die Lavendelfelder in der Region rund 90 Kilometer östlich von Madrid. Am 13. und 14. Juli feiert Brihuega das Festival de la Lavanda, teilte das Spanische Fremdenverkehrsamt mit. Geplant sind Wanderungen, Ballonfahrten, Zeichenkurse und zum Abschluss ein Büfett-Picknick in den Feldern - die meisten Besucher sind komplett in Weiß gekleidet.

New Orleans feiert 300 Jahre Geschichte

Im Jahr 2018 feiert New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana sein 300-jähriges Bestehen - und Touristen können dabei sein. Ein Überblick mit Veranstaltungen ist unter

www.2018nola.com zu finden. Für das Jubiläum putzt sich die Südstaaten-Metropole heraus: Die Partymeile Bourbon Street und die Gallier Hall am Lafayette Square werden zum Beispiel renoviert, wie das Fremdenverkehrsbüro von New Orleans mitteilt. Und am Flughafen der Stadt entsteht ein neues Terminal mit fünf weiteren Gates, um künftig mehr Besucher abfertigen zu können.

Neue Attraktionen in den Sea-World-Freizeitparks

Die Sea-World-Vergnügungsparks in den USA starten mit neuen Attraktionen in die Saison 2018. In der

Sea World San Diego in Kalifornien eröffnet die höchste und schnellste Achterbahn des Parks, teilt der Betreiber mit. Die Bahn heißt «Electric Eel» und hat mehrere Loopings, die Passagiere werden während der Fahrt in den Zügen gedreht. In der

Sea World Orlando in Florida ist hingegen eine neue Wildwasser-Attraktion gebaut worden: «Infinity Falls» bietet während der fünfminütigen Fahrt einen zwölf Meter hohen Stromschnellen-Fall.



Thema des Tages

Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger

Istanbul (dpa) - Trotz Manipulationsvorwürfen der Opposition hat sich der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan noch vor dem Ende der Auszählung zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Weiter keine europäische Lösung im Asylstreit
  • Nach Kroos' Kunststück «durchs Turnier reiten»
  • Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots
  • Computer

    Barley: WhatsApp-Kommunikation in andere Dienste ermöglichen

    Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will sich auf EU-Ebene dafür einsetzen, dass Verbraucher von WhatsApp aus auch mit Nutzern anderer Messenger-Dienste kommunizieren können. Beim Mobilfunk sei das schon möglich, sagte Barley der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
  • YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
  • Cyber-Angriffe: Telekom informiert Milionen Kunden monatlich


  • Wissenschaft

    Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst

    Cambridge (dpa) - Manchmal entsteht eine Idee für ein Forschungsprojekt in einer schlaflosen Nacht. Anurag Agarwal von der Universität Cambridge war zu Besuch bei einem Freund, dessen Hausdach undicht war. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
  • Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  • Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.509,50 -0,56%
    TecDAX 2.784,50 -0,52%
    EUR/USD 1,1657 -0,06%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation