Aktuell
07.03.2018

Miles & More führt Familienprogramm ein

Berlin (dpa/tmn) - Bei der Lufthansa können Familien künftig gemeinsam Prämienmeilen sammeln. Vom Mai an können zwei Erwachsene und bis zu fünf Kinder im Vielfliegerprogramm Miles & More ihre Meilen bündeln. Das teilte Miles & More zur Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) mit.

Gemeinsam gesammelte Meilen könnten von beiden Erwachsenen gleichberechtigt eingelöst werden. Das Angebot gilt nach Angaben des Unternehmens für Prämienmeilen, nicht allerdings für Statusmeilen.

Die Lufthansa ändert außerdem gerade die Grundlage für ihr Prämienmeilensystem. Vom 12. März 2018 an richtet sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem Vielfliegerstatus der Teilnehmer. Bisher waren die Buchungsklasse und die Flugstrecke die Grundlage für die Gutschriften. Damit werde der Kauf teurer Tickets stärker honoriert als bisher, hatte Lufthansa bereits im Jahr 2017 erklärt. Gelegenheitsflieger, die eher günstige Tickets kaufen, haben durch diese Umstellung eher Nachteile, bemängeln Experten.



Thema des Tages

Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Berlin/Hamburg/Karlsruhe (dpa) - Die Länder Berlin und Hamburg hoffen, dass sie vom Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts zur Volkszählung 2011 finanziell profitieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Computer

    Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen

    Palo Alto (dpa) - Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.177,00 +0,16%
    TecDAX 2.907,75 +0,00%
    EUR/USD 1,1680 +0,08%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation