Aktuell
06.06.2018

So lässt sich Slumping praktisch tragen

Offenbach (dpa/tmn) - Was ein wenig wie halb fertig angezogen aussieht, gilt Beobachtern der Modeszene als lässiger neuer Trend: Beim Slumping («absinken» oder «fallen») werden Mäntel, Jacken oder Blazer unterhalb der Schultern auf Obera gerückt.

Auch Blusen und Hemden lassen sich über schmalen Rollis oder Shirts so tragen, erklärt die Stilberaterin

Silke Gerloff aus Offenbach. Beidseitig heruntergezogen wirke das mondän und einseitig getragen eher lässig.

«Grundsätzlich geht es nicht darum, nackte Schultern zu zeigen, sondern die darunter gelegene Schicht Kleidung», sagt Gerloff. «Man will sein sorgfältig durchkomponiertes Styling auch zeigen». Sie hat den Trend vor allem bei Modeschauen und in Großstädten beobachtet.

Vorteilhaft für den eher unpraktischen Look: Teile mit Reißverschluss oder Knöpfen, die sich unter der Brust zumachen lassen. Ohne Verschluss lasse sich dazu auch ein trendiger breiter Gürtel nutzen. Bei warmem Wetter lässt sich der Look mit einem asymmetrischen Ausschnitt kombinieren - also einer freien Schulter.



Thema des Tages

Deutsche Ski-Adler feiern WM-Doppelerfolg

Seefeld/Innsbruck (dpa) - Urschreie, eine Verbeugung vor dem Publikum, Tränen beim inbrünstigen Mitsingen der deutschen Nationalhymne: »weiter
Lesen Sie auch:
  • Missbrauchsskandale: Marx fordert Ende der Vertuschung
  • Liebesgrüße nach Europa - nach Art der Linken
  • Proteste und Gewalt an Venezuelas Grenze zu Kolumbien
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation