Aktuell
07.03.2018

Trendfrisuren für den Mann

Hamburg (dpa/tmn) - Friseure holen für Männer einen Trendschnitt der Vergangenheit aus der Kiste: Der Messerschnitt feiert ein Comeback, berichtet der Friseur Willi Decker aus Hamburg. «Der ist ideal für den angesagten Herrenschnitt im Stil der 30er Jahre, der besonders präzise geschnitten werden muss.»

Anleihen nimmt die Frisurenmode für den Mann auch bei einem anderen Jahrzehnt: den 20er Jahren. Genauer gesagt bei den Frisuren in der Romanverfilmung von «Der große Gatsby». «Kurze Konturen, längeres Deckhaar und Scheitel kennzeichnen diesen Trend», erläutert Roberto Laraia, Art Director des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks in Köln.

Künstliche Haarfarben sollen am Mann möglichst natürlich wirken, nennt Decker einen dritten Trend. Aber es geht auch anders: Für den Friseur Udo Walz aus Berlin sind «blondierte Spitzen sehr angesagt, ebenso Grautönungen, die das natürliche Grau lebendiger und ausdrucksstärker machen».

Ebenfalls angesagt bleibt der Bart. «Neben den klassischen Varianten ist jetzt vor allem der Sieben-Tage-Bart gefragt», so Decker.



Thema des Tages

SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles

Berlin (dpa) - Wegen des Falls Maaßen gerät die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles immer stärker unter Druck. Jetzt sucht die Partei nach Wegen, den Schaden zu begrenzen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1
  • Nahles' Not
  • EU will Brexit-Durchbruch binnen vier Wochen
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.369,00 +1,23%
    TecDAX 2.832,75 -1,20%
    EUR/USD 1,1776 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation