Aktuell
20.06.2018

Barfußlaufen beugt Ballenzeh vor

Köln (dpa/tmn) - Wer viel barfuß läuft, beugt einem Ballenzeh vor. Barfußlaufen stärke die Fußmuskulatur und fördere die natürliche Stellung des Fußes und der Zehen, erklärt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) auf seinem Portal gesundheitsinformation.de.

Auch bequeme, flache Schuhe sind sinnvoll, allerdings sind enge Stöckelschuhe nicht der Hauptauslöser für den sogenannten Hallux valgus. Manche Menschen sind anfälliger dafür als andere. Auch ein schwaches Bindegewebe, Gelenkerkrankungen oder verkürzte Sehnen und Muskeln begünstigen den Ballenzeh. Manche Ärzte empfehlen orthopädische Einlagen zur Vorbeugung.

Beim Ballenzeh verschiebt sich der erste Mittelfußknochen nach außen. Auch die anderen Zehen können sich dadurch verformen und Nerven geschädigt werden. Unsicheres Laufen erhöht das Sturzrisiko. Schmerzen bereitet der Hallux valgus vor allem, wenn der Schuh drückt. Auch ein ausgeprägter Ballenzeh muss aber nicht unbedingt wehtun. Behandelt wird er je nach den Beschwerden mit Schienen, entsprechenden Schuhen, Krankengymnastik oder Schmerzmitteln. Korrigieren kann man ihn nur mit einer Operation.



Thema des Tages

Seehofer: Gebe CSU-Vorsitz zurück in die Hände meiner Partei

München (dpa) - Horst Seehofer hat den angekündigten Rücktritt vom CSU-Vorsitz offiziell gemacht. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bahn: Zwei Prozent aller Fernzughalte fielen aus
  • Mindestens 21 Tote nach Explosion an Benzinleitung in Mexiko
  • Trump kündigt Stellungnahme zu Mauer und Shutdown an
  • Computer

    Google holt sich Smartwatch-Technologie bei Fossil

    Mountain View/Richardson (dpa) - Google gibt Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr neuen Auftrieb mit einem Zukauf. Der Internet-Konzern holt sich für 40 Millionen Dollar (35 Mio Euro) Smartwatch-Technologie beim Uhren-Spezialisten Fossil. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schnelles Internet für Firmen: Deutschland im EU-Mittelfeld
  • «Collection #1»: Datensatz mit Millionen Passwörtern im Netz
  • Facebook sperrt Info-Kampagne aus Russland


  • Wissenschaft

    Der wohl einsamste Frosch der Welt bekommt ein Date

    Cochabamba (dpa) - Zehn Jahre lang lebte der Sehuencas-Wasserfrosch Romeo alleine in einem Aquarium in einem Naturkundemuseum in Bolivien. Er galt als einer der letzten seiner Art. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Totale Mondfinsternis: Roter Mond für Frühaufsteher
  • Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
  • Atombatterie im Herz?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.272,50 +3,24%
    TecDAX 2.594,00 +3,06%
    EUR/USD 1,1363 -0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation