Aktuell
15.06.2018

Tipps für den Besuch der Fanmeile

Berlin (dpa/tmn) - Statt allein zuhause schauen viele Fußballfans WM-Spiele auf einer Fanmeile. Bei sommerlichen Temperaturen setzt man sich dabei am besten einen lichtdichten Hut mit Krempe auf, rät das Deutsche Rote Kreuz.

Außerdem ist Sonnencreme wichtig. Wer stundenlang in der Sonne steht, muss viel trinken - am besten Wasser oder Fruchtsaftschorlen.

Alkohol und Kaffee regen den Kreislauf zusätzlich an. Im Zweifelsfall schwitzt man dann noch mehr. Das gleiche gilt für fettiges Essen. Am besten packen sich Fans erfrischende Snacks wie Obst ein.

Wer sich zu lange ungeschützt der Sonne aussetzt oder zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, riskiert einen Hitzenotfall, warnen die Sanitäter. Erste Anzeichen sind Schwindel, Kopfweh und Krämpfe in den Beinen. Wird jemandem auf einer Fanmeile schwindlig oder kippt jemand um, sollten ihn Umstehende sofort aus der Menge bringen. Idealerweise sucht man das nächste Erste-Hilfe-Zelt und bittet die Sanitäter vor Ort um Hilfe.

Ist das nicht möglich - weil es sich zum Beispiel um eine kleinere Public-Viewing-Veranstaltung handelt oder gerade keines der Zelte in der Nähe ist - bringen Helfer den Betroffenen am besten erstmal in den Schatten. Eng sitzende Kleidung sollte man öffnen, und dem Betroffenen dann ein elektrolythaltiges Getränk wie Apfelschorle zu trinken geben. Wer alkoholisiert ist, bleibt besser unter Beobachtung.

Trübt sich das Bewusstsein oder wird der Betroffene bewusstlos, rufen Helfer unter der Nummer 112 einen Rettungswagen. Im Zweifelsfall gilt: Lieber früher Hilfe holen als später.



Thema des Tages

Bahn: Zwei Prozent aller Fernzughalte fielen aus

Berlin (dpa) - Bei den Fernzügen der Deutschen Bahn sind nach Angaben des Unternehmens im vergangenen Jahr etwa zwei Prozent der Halte ausgefallen. Ursache dafür waren «externe Umstände wie Stürme, Hitze, Personenunfälle und Streik sowie technische und betriebliche Gründe», teilte eine Bahnsprecherin in Berlin auf Anfrage mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mindestens 21 Tote nach Explosion an Benzinleitung in Mexiko
  • Trump kündigt Stellungnahme zu Mauer und Shutdown an
  • CSU will mit Söder-Wahl Weichen für Zukunft stellen
  • Computer

    Google holt sich Smartwatch-Technologie bei Fossil

    Mountain View/Richardson (dpa) - Google gibt Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr neuen Auftrieb mit einem Zukauf. Der Internet-Konzern holt sich für 40 Millionen Dollar (35 Mio Euro) Smartwatch-Technologie beim Uhren-Spezialisten Fossil. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schnelles Internet für Firmen: Deutschland im EU-Mittelfeld
  • «Collection #1»: Datensatz mit Millionen Passwörtern im Netz
  • Facebook sperrt Info-Kampagne aus Russland


  • Wissenschaft

    Der wohl einsamste Frosch der Welt bekommt ein Date

    Cochabamba (dpa) - Zehn Jahre lang lebte der Sehuencas-Wasserfrosch Romeo alleine in einem Aquarium in einem Naturkundemuseum in Bolivien. Er galt als einer der letzten seiner Art. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Totale Mondfinsternis: Roter Mond für Frühaufsteher
  • Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
  • Atombatterie im Herz?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.272,50 +3,24%
    TecDAX 2.594,00 +3,06%
    EUR/USD 1,1363 -0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation