Aktuell
20.06.2018

Wie sich Sparer gute Zinsen sichern

Berlin (dpa/tmn) - Neue Kunden sind vielen Geldinstituten etwas wert: Im Gegensatz zu Bestandskunden bekommen sie durchaus ansehnliche Zinsen, berichtet die Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 7/2018) der Stiftung Warentest.

Bis zu 0,75 Prozent gibt es für Geld auf einem neuen Tagesgeldkonto - allerdings meist nur zeitlich befristet. Die vier besten Tagesgeldkonten bieten laut Stiftung Warentest für Neukunden Zinssätze zwischen 0,45 und 0,75 Prozent. Die Zinsen sind garantiert für 3 bis 6 Monate. Anschließend gelten die gleichen Zinssätze wie für alle anderen Kunden. In zwei der untersuchten Fälle sind das dann nur noch 0,01 Prozent.

Wer sich mit diesen niedrigen Zinsen nicht zufrieden geben will, kann sich nach Ablauf der Zinsgarantie ein neues Tagesgeldkonto suchen. Wem der häufige Wechsel allerdings zu mühsam ist, der kann auch ein Tagesgeldkonto wählen, das in den vergangenen 24 Monaten dauerhaft zu den 20 besten Angeboten zählte. Bei diesen Angeboten sind laut «Finanztest» Zinssätze zwischen 0,34 und 0,5 Prozent drin.

Noch mehr können Sparer für sich rausholen, wenn sie Kunde bei einem Zinsportal werden. Die Portale bieten die Sparprodukte mehrerer Banken auch aus dem Ausland an und zahlen Neukunden eine Prämie von bis zu 75 Euro. In Kombination mit einem Festgeld kann sich das nach «Finanztest»-Angaben durchaus lohnen, wie ein Beispiel zeigt: Die kürzest mögliche Laufzeit von zwei Jahren bei einem britischen Geldinstitut bringt derzeit 1,06 Prozent Zinsen. Zusammen mit der Prämie von 50 Euro ergibt das eine Gesamtrendite von 1,4 Prozent.



Thema des Tages

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Cúcuta/Boa Vista (dpa) - Im erbitterten Machtkampf zwischen Opposition und sozialistischer Regierung in Venezuela haben sich die Spannungen an den Grenzen des verarmten Krisenstaats massiv verschärft. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf
  • Missbrauchsskandale: Druck auf den Papst wächst
  • Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation