Aktuell
08.03.2018

Goldlack bietet Insekten ein Paradies

Berlin (dpa/tmn - Auf dem Acker mag er lästig sein, doch der robuste Goldlack (Erysimum cheiranthoides L.) ist alles andere als ein Unkraut im Garten. Denn seine strahlenden Blüten bieten Nahrung für zahlreiche nützliche Insekten.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) empfiehlt einen Standort in der vollen Sonne. Hier duftet der Goldlack besonders intensiv nach Honig - und lockt so noch mehr Nützlinge an.

Der Goldlack ist am richtigen Standort sehr unkompliziert, am besten im sonnigen Steingarten. Wichtig ist ihm ein nährstoffarmer, durchlässiger Boden. Im Topf ist daher eine Drainage-Schicht aus Kies oder Tonscherben sinnvoll, saure Böden sollten gekalkt werden.

Im Kasten oder Topf mag der Goldlack zur Blütezeit wöchentlich Flüssigdünger, im Beet reicht meist eine Düngergabe pro Saison.

Während der Blüte von März bis Juni rät der BDG, Verblühtes regelmäßig abzuschneiden. So verlängert sich die Blütezeit. Üblicherweise blüht Goldlack, ganz im Sinne seines Namens, in Hellgelb über Orange bis Dunkelrot. Züchtungen wie 'Winter Moon' überraschen mit weißen, 'Bowles Mauve' mit rotvioletten Blüten.



Thema des Tages

In Zukunft mehr Wohngeld für Geringverdiener?

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland («RND») unter Berufung auf die Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag im Berliner Kanzleramt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt jubelt im Geistertempel - «Chapeau»
  • SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles
  • Nahles' Not
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.377,00 +0,41%
    TecDAX 2.835,25 +0,37%
    EUR/USD 1,1782 +0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation