Aktuell
01.03.2018

Trendfrucht Pepino unter Glasscheibe vorziehen

Berlin (dpa/tmn) - Ihre Früchte schmecken nach Melone mit Birnenaroma, ihre Verwandten heißen allerdings Kartoffel und Tomate: Die Pepino (Solanum muricatum) findet bei uns immer mehr Anhänger.

Zum Winterende ist die richtige Zeit, sie auf der Fensterbank auszusäen, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Die auch Birnenmelone genannte Pflanze stammt aus den Anden und wird dort schon sehr lange angebaut. Kein Wunder, denn die Pflanzen sind einfach zu ziehen und ihre Früchte ein süßer Genuss.

Vor der Aussaat empfiehlt der BDG, die Samen über Nacht in lauwarmem Wasser einzuweichen. Anschließend werden sie in eine Schale mit Aussaaterde gegeben und nur leicht mit Erde bedeckt. Tipp: Die Schale mit einer Glasscheibe oder Frischhaltefolie abdecken, das lässt Bedingungen wie in einem Gewächshaus entstehen. Nun muss die Schale hell und warm bei am besten 20 Grad stehen.

Ganze vier Wochen kann es dauern, bis die Samen keimen. Später legen die Pflanzen dafür an Geschwindigkeit zu.

Nach den Eisheiligen dürfen sie auf den Balkon und können dort bis zu einem Meter hoch werden. Werden die Seitentriebe wie bei Tomaten gekürzt, steckt die Pepino mehr Kraft in ihre süßen Früchte.



Thema des Tages

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Washington/Genf (dpa) - Mit scharfen Worten hat die Regierung von Präsident Donald Trump den Rückzug der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat verkündet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
  • Trennung von Familien: Trump und Republikaner unter Druck
  • Löw-Team startet Vorbereitungs-Endspurt für Schweden
  • Computer

    EU-Parlament berät über Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Das Europaparlament stimmt heute über eine Reform des europäischen Urheberrechts ab. Im Mittelpunkt der hitzigen Debatte steht die Einführung eines sogenannten Leistungsschutzrechts, durch das Verleger wie schon Musik- oder Filmproduzenten ein Recht an geschützten Inhalten bekommen sollen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland
  • Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch


  • Wissenschaft

    Immer mehr künstliche Kniegelenke

    Gütersloh (dpa) - In Deutschland werden einer Studie zufolge immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - auch bei vergleichsweise jungen Patienten unter 60 Jahren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
  • Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber
  • Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.757,00 +0,62%
    TecDAX 2.841,00 +1,43%
    EUR/USD 1,1570 -0,13%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation