Aktuell
31.01.2018

Weiße Farbe am Obstbaum hält Tiere vom Knabbern ab

Offenbach (dpa/tmn) - Wildtiere leiden im Winter oft Hunger - und knabbern Obstbäume an. Gerade die Rinde von Apfelbäumen ist für Kaninchen eine Delikatesse, aber auch Pflaumen und Kirschen sind zum Beispiel betroffen.

Wie kann ich meine Pflanzen schützen?

Die Experten der Zeitschrift «Mein schöner Garten» (online) raten zu einem Anstrich des Stamms mit weißer Farbe. Um die Wirkung des Knabberschutzes zu verstärken, kann der Anstrich mit 100 Milliliter feinem Quarzsand und Hornmehl je Liter vermenge werden.

Das sieht aber nicht schön aus. Gibt es eine Alternative?

Alternativ lassen sich junge Bäume mit einem

engmaschigen Draht oder einer Kunststoffmanschette vor dem Verbiss schützen. Um größere Obstgehölze kommen Schilfrohrmatten. Die Bayerische Gartenakademie rät auch dazu, Fichten- oder Tannenwedel um den Stamm binden. Oder es bleiben einfach Zweige nach dem winterlichen Baumschnitt auf dem Boden um den Baum liegen. Sie lenken die Tiere von dem Stamm ab. Mit Plastikfolien sollte man die Stämme nicht schützen. In ihnen kommen die Bäume zum Schwitzen.

Welche Methode ist besser?

Der weiße Anstrich hat einen weiteren Vorteil - er

schützt die Gehölze auch vor Temperaturschwankungen, die besonders zum Winterende hin vorkommen. An sonnigen Tagen bei zugleich kalter Witterung kann die Rinde der Stämme von jungen Bäumen reißen. Denn dann heizt die Sonne die Stämme auf, an der sonnenabgewandten Seite aber bleiben sie gefroren, erläutert die Bayerische Gartenakademie. Der Temperaturunterschied im Holz führt zu Frostrissen. Durch diese Risse können dann Schaderreger wie Obstbaumkrebs, Kragenfäule, Rotpustel, Rindenbrand und Welkepilze eindringen. Die Experten raten daher, glatte oder vorher abgebürstete Stämme mit weißer Farbe anzustreichen. Diese sorgt dafür, dass die Sonne die Stämme nicht so stark erwärmt.



Thema des Tages

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Washington/Genf (dpa) - Mit scharfen Worten hat die Regierung von Präsident Donald Trump den Rückzug der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat verkündet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
  • Trennung von Familien: Trump und Republikaner unter Druck
  • Löw-Team startet Vorbereitungs-Endspurt für Schweden
  • Computer

    EU-Parlament berät über Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Das Europaparlament stimmt heute über eine Reform des europäischen Urheberrechts ab. Im Mittelpunkt der hitzigen Debatte steht die Einführung eines sogenannten Leistungsschutzrechts, durch das Verleger wie schon Musik- oder Filmproduzenten ein Recht an geschützten Inhalten bekommen sollen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland
  • Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch


  • Wissenschaft

    Immer mehr künstliche Kniegelenke

    Gütersloh (dpa) - In Deutschland werden einer Studie zufolge immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - auch bei vergleichsweise jungen Patienten unter 60 Jahren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
  • Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber
  • Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.731,50 +0,42%
    TecDAX 2.833,00 +1,14%
    EUR/USD 1,1571 -0,12%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation