Aktuell
16.02.2017

Bauernjasmin lässt sich im Februar noch schneiden

Berlin (dpa/tmn) - Im Frühsommer ist er schwer zu ignorieren, dann verströmen die Blüten des Bauernjasmins (Philadelphus coronarius) einen intensiven schweren Duft. Zum Winterende und vor der Blüte ist die richtige Zeit, um den schnell wachsenden Strauch zu schneiden.

Der Bauernjasmin sollte nur ausgelichtet und nicht der Strauch komplett zurückgeschnitten werden, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Neue Triebe ersetzen dann alte Äste.

Der pflegeleichte Bauernjasmin wächst in fast jedem Boden. Ein nährstoffreicher, leicht lehmiger Boden gefällt ihm jedoch besonders. Ob Sonne oder Halbschatten, das spielt keine Rolle, nur allzu dunkel sollte der Platz nicht sein.

Da der süße Duft der Blüten nicht nur Menschen betört, sondern auch viele Insekten anzieht, ist der Bauernjasmin für naturnahe Gärten besonders gut geeignet, erklärt der BDG. Einziger Nachteil: Auch Blattläuse lieben die Pflanze. Um sie in Schach zu halten, eignet sich ein umgedreht aufgehängter Blumentopf, gefüllt mit Holzwolle. Hier ziehen Ohrwürmer ein, die nachts auf Blattlausjagd gehen.



Thema des Tages

Wagenknecht und Bartsch erneut an Fraktionsspitze gewählt

Potsdam (dpa) - Die Linksfraktion im Bundestag hat Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch erneut an ihre Spitze gewählt. Bartsch erhielt 80, Wagenknecht rund gut 75 Prozent der Stimmen, wie Teilnehmer einer Fraktionsklausur in Potsdam der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Terrormiliz IS verliert inoffizielle Hauptstadt Al-Rakka
  • Prozess gegen Steudtner in Istanbul beginnt am 25. Oktober
  • Experten warnen vor «Hysterie» um WLAN-Sicherheitslücke
  • Computer

    Experten warnen vor «Hysterie» um WLAN-Sicherheitslücke

    Berlin (dpa) - Die Sicherheitslücke im WLAN-Protokoll WPA2 hebelt nach Einschätzung von Experten nicht sämtliche Verschlüsselungsverfahren in einem Netzwerk aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Huawei setzt mit «Mate 10 Pro» zur Aufholjagd an
  • Die Milliarden-Schlacht um die Streaming-Krone
  • Instagram ändert Nutzungsregeln


  • Wissenschaft

    Ausstellung über Klima und Evolution in Halle

    Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt aufgebaut worden. Sie ist Teil der Sonderausstellung «Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution» vom 30. November 2017 bis 21. Mai 2018. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
  • Gravitationswellen kollidierender Neutronensterne erfasst
  • Regelmäßiges Blutspenden kann gesundheitsfördernd sein
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.009,00 +0,04%
    TecDAX 2.517,75 -0,87%
    EUR/USD 1,1771 -0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation