Aktuell
09.03.2018

Umzug oder neuer Job: Kinder richtig einbeziehen

Fürth (dpa/tmn) - Ein Umzug in eine neue Stadt, ein Jobwechsel oder eine ähnlich große Veränderung: Wann sollten Eltern ihren Kindern davon erzählen? Den einen richtigen Zeitpunkt gibt es dafür nicht - aber spätestens, wenn das Kind Dinge aufschnappt und Fragen stellt, müssen Eltern Farbe bekennen.

Ansonsten sollten Eltern das Gespräch suchen, wenn sie Entscheidungen für sich geklärt haben - so belasten sie Kinder nicht mit zu viel Hin und Her. «Das Problem ist ein bisschen, dass Kinder bei Themen wie Umzug oder neuer Job keine Mitspracherechte haben», sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Für das Gespräch ist es gut, wenn Eltern sich auf negative Emotionen einstellen: Wut, Trauer, manchmal sogar Verzweiflung. «Kinder brauchen Zeit, zum Beispiel einen Umzug zu betrauern.» Sprüche wie «Da kommst du drüber weg, viele kennen ihre Kindergartenfreunde auch nicht mehr», sind nicht hilfreich. Stattdessen sollten Erwachsene die Gründe erklären, warum sie sich für eine Veränderung entschieden haben. Auch Begründungen wie: «Ich verdiene dann mehr Geld» dürfen Mütter und Väter anführen - das verstehen schon kleine Kinder.



Thema des Tages

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Berlin (dpa) - Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. «Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben», sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der «Bild am Sonntag». »weiter
Lesen Sie auch:
  • Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
  • Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion
  • Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
  • Computer

    IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

    Ehningen (dpa) - Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. «Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen», sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook


  • Wissenschaft

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
  • Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 -0,22%
    TecDAX 2.813,75 -0,11%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation