Aktuell
26.06.2018

Bei Mobbing in der Ausbildung sollten Kollegen früh handeln

Köln (dpa/tmn) - Mobbing im Betrieb kann Azubis das Leben zur Hölle machen - in so einem Fall sind auch die Kollegen gefordert. Fällt ihnen auf, dass ein Auszubildender gehänselt wird, sollten sie frühzeitig das Gespräch mit dem Betroffenen suchen.

So können sie in einem ruhigen Moment über seine Beobachtungen sprechen und ihn bitten, seine Erfahrungen zu schildern, rät das Portal «Stark für Ausbildung».

Verhärtet sich danach der Verdacht des Mobbings, sollte der Kollege die anderen ansprechen. Experten empfehlen nach Angaben des Portals, so früh wie möglich Tätern ein klares Stopp zu signalisieren. Denn sonst fühlen sie sich in ihrem Verhalten bestätigt und mobben weiter. Also besser Tätern zeigen, dass sie kein leichtes Spiel haben.

Wer eine gemobbte Person anspricht, verändert deren Bewusstsein. Denn dadurch fühlt sich der Betroffene weniger als wehrloses Opfer und nicht mehr so allein. Allerdings kann es durch die veränderte Situation passieren, dass es zu einer Eskalation kommt. Deshalb ist es besonders wichtig, einen Folgetermin mit dem Betroffenen für ein Gespräch zu vereinbaren - und ihn zu bitten, bis dahin ein genaues Tagebuch über die Mobbingversuche zu schreiben.



Thema des Tages

«Fahrplan» gegen Missbrauch - Papst verlangt konkrete Taten

Rom (dpa) - Der Papst hält den Kopf wie in Demut gesenkt. Vor ihm ein Meer aus lila und scharlachroten Kappen. Sie gehören den Bischöfen und Kardinälen aus aller Welt, die Franziskus zu der historischen Konferenz zum Thema Missbrauch nach Rom beordert hat. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Ausschluss betreuter Menschen von Wahlen verfassungswidrig
  • Mindestens 70 Tote bei Feuer-Inferno in Dhaka
  • Missbrauch in der katholischen Kirche
  • Computer

    Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH

    Karlsruhe (dpa) - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut ein teilöffentliches WLAN-Netz auf und nutzt dazu die Router seiner Kunden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.413,00 +0,10%
    TecDAX 2.595,50 -0,77%
    EUR/USD 1,1348 +0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation