Aktuell
08.03.2018

Lohnlücke zwischen Männern und Frauen sinkt stetig

Berlin (dpa/tmn) - Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen ist in Deutschland seit 1985 kontinuierlich gesunken. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Der sogenannte Gender Pay Gap beim Durchschnitts-Bruttogehalt von Vollbeschäftigten ist demnach von rund 27 im Jahr 1985 auf zuletzt 16 Prozent gesunken. Die Lohnlücke ist laut

DIW für junge Frauen im Alter von 20 bis 29 Jahren mit weniger als fünf Prozent am geringsten. Bei 40- bis 49-Jährigen stagniere sie dagegen in den vergangenen 30 Jahren bei über 20 Prozent.

Unterschiede gibt es auch in Ost und West. So zeigt die DIW-Auswertung in Westdeutschland mit 17,3 Prozent eine größere Lohnlücke als im Osten mit 7,5 Prozent. Am größten ist die Gehaltsdifferenz von Männern und Frauen bei höheren Löhnen (23,5 Prozent). Bei niedrig bezahlten Jobs hat sich die Lücke in den vergangenen drei Jahrzehnten zwar um zehn Prozentpunkte geschlossen, beträgt aber immer noch gut 20 Prozent.



Thema des Tages

Herbstmeister BVB bescheiden - Favre: «Bedeutet nicht viel»

Dortmund (dpa) - Selbst die Ekstase auf der bebenden Südtribüne lockte Lucien Favre nicht aus der Reserve. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern
  • Was bei der UN-Klimakonferenz herauskam
  • Großstädte rüsten bei Blitzern auf
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation