Aktuell
07.03.2018

Ältere Pflegekräfte profitieren von Präventionsangeboten

Berlin (dpa/tmn) - Pflegekräfte sind hohen körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Nicht alle sind daher in der Lage, bis zur Rente in ihrem Beruf zu arbeiten.

Erhalten ältere Arbeitnehmer allerdings psychologische Unterstützung, scheinen sie besser mit den Herausforderungen ihres Berufes zurechtzukommen. Darauf weisen die Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) und die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) anlässlich einer Studie hin.

Forscher aus Heidelberg und Ulm hatten an vier deutschen Kliniken 115 Pflegekräfte für ihre Studie rekrutiert. Es handelte sich überwiegend um Frauen mit einem Durchschnittsalter von 52 Jahren. Die Hälfte von ihnen nahm an einem Präventionsprogramm teil, die andere Hälfte diente als Kontrollgruppe.

Die Teilnehmer des Programms kamen binnen drei Monaten acht Mal zusammen. Unter Anleitung eines Psychologen diskutierten sie etwa, wie man sich realistische Ziele setzt, welche Wege es für den Umgang mit Erschöpfung gibt und welche Vorteile generationenübergreifendes Arbeiten hat. Im Anschluss an das Programm gaben die Teilnehmer unter anderem an, dass sie abends besser abschalten könnten und weniger gereizt seien.



Thema des Tages

Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll als Staatssekretär im Innenministerium für den Bereich Sicherheit zuständig werden. Das umfasse nicht die Aufsicht über seine alte Behörde, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch in Berlin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nordkorea will Atomanlagen schließen
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.180,00 +0,18%
    TecDAX 2.879,25 -0,98%
    EUR/USD 1,1692 +0,18%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation