Aktuell
21.02.2018

Drei Tipps für Vorträge ohne Powerpoint

Hannover (dpa/tmn) - Bei Präsentationen passiert es leicht, dass viel Text über die Leinwand flimmert, aber wenig hängenbleibt. Wichtig ist es, Inhalte einprägsam zu vermitteln. Vorträge kommen auch ohne Powerpoint und Leinwand aus - drei Tipps von Experten auf der Bildungsmesse Didacta (20. bis 24.2.).

- Wäscheleine: Als analoge Alternative bietet sich eine Wäscheleine an, sagt Barbara Messer, Coach aus Barsinghausen bei Hannover. An die Leine kommen Zettel als «Folien» - das ergibt einen Hingucker. Die Schnur wird hüfthoch am Bühnenrand entlang gespannt, so dass Zuschauer den Dozenten noch gut sehen können. Die Zuhörer lassen sich einbinden, indem zwei von ihnen die Enden der Leine halten. Teilnehmer können die Wäscheleine hinterher abfotografieren und sehen so am Ende alle Punkte des Vortrags auf einen Blick, erklärt Messer.

- Anschauungsobjekte: Bei manchen Themen können Dozenten auch konkrete Gegenstände als Symbole einsetzen. Geht es etwa um Denkblockaden, lässt sich das gut anhand eines Küchenbretts veranschaulichen, erklärt Messer. Es steht dann für das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf. Damit haben Zuhörer am Ende eine Eselsbrücke, mit sie sich Inhalte des Vortrags besser merken können.

- Flipchart: Auch in Zeiten von Powerpoint hat ein Flipchart seine Vorteile. «Bei Powerpoint ist die Verlockung groß, viel Text in die Präsentation zu kopieren», sagt der Coach Gert Schilling aus Berlin. Dadurch wird eine Präsentation leicht überfrachtet. 

Beim Flipchart seien Vortragende gezwungen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Außerdem wirkt es aktiver, wenn etwas vor den Augen der Zuhörer entsteht, als wenn jemand nur seine Folien durchklickt. Damit alles gut lesbar ist, sei es sinnvoll, die Seiten zum Teil vorzuschreiben. Dann ergänzt man sie nur noch während des Vortrags.



Thema des Tages

Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger

Istanbul (dpa) - Trotz Manipulationsvorwürfen der Opposition hat sich der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan noch vor dem Ende der Auszählung zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Weiter keine europäische Lösung im Asylstreit
  • Nach Kroos' Kunststück «durchs Turnier reiten»
  • Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots
  • Computer

    Barley: WhatsApp-Kommunikation in andere Dienste ermöglichen

    Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will sich auf EU-Ebene dafür einsetzen, dass Verbraucher von WhatsApp aus auch mit Nutzern anderer Messenger-Dienste kommunizieren können. Beim Mobilfunk sei das schon möglich, sagte Barley der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
  • YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
  • Cyber-Angriffe: Telekom informiert Milionen Kunden monatlich


  • Wissenschaft

    Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst

    Cambridge (dpa) - Manchmal entsteht eine Idee für ein Forschungsprojekt in einer schlaflosen Nacht. Anurag Agarwal von der Universität Cambridge war zu Besuch bei einem Freund, dessen Hausdach undicht war. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
  • Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  • Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.508,50 -0,57%
    TecDAX 2.784,25 -0,53%
    EUR/USD 1,1656 -0,06%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation