Aktuell
23.02.2018

Welche Handschuhe für Säge und Trennschleifer sinnvoll sind

Berlin (dpa/tmn) - Arbeitshandschuhe sind für das Heimwerken mit vielen Geräten Pflicht. So weisen etwa die Hersteller von Handkreissägen oder Trennschleifern in ihren Sicherheitshinweisen darauf hin.

Allerdings kann sich der Stoff in dem laufenden Gerät verfangen, ihn und letztlich auch die Hand in das rotierende Sägeblatt oder die Schneide der Fräse ziehen. Dann drohen sogar schwerwiegendere Verletzungen als ohne Handschuh. Die Lösung: spezielle Schutzhandschuhe.

«Schutzhandschuhe gegen mechanische Risiken sind nach der europäischen Norm EN 388 definiert», erklärt Peter Birkholz, Ratgeberautor für die Stiftung Warentest in Berlin. Sie halten Abrieb, Schnitten und Stichen stand und reißen nicht.

«Zum Zusammenfegen von Laub oder Entrümpeln des Kellers mag ein Arbeitshandschuh billigster Ausführung zudem noch in Universalgröße ausreichen», erläutert der Heimwerker-Experte. Aber für feinmotorische Arbeiten mit mechanischen oder elektrischen Handwerkzeugen lohne es sich, einige Kriterien zu beachten: «Passende Handschuhgröße und eng anliegende Form, fester Sitz, am besten mit Klettverschluss am Handgelenk.»

Dazu sollte das schützende Material - welches stabil und zugleich elastisch wie Leder ist - nicht nur an der Handfläche sitzen, sondern auch am Handrücken.

«Erfahrungsgemäß kostet ein qualitativ hochwertiger Schutzhandschuh ein Mehrfaches als sein billiges Gegenstück aus dem Wühlkorb, hält aber auch mehrfach länger und schützt wirklich», erläutert der Experte und langjährige Warentester. «Für das Hantieren mit Feuer wie mit Brennern oder beim Schweißen werden Handschuhe mit Stulpen benötigt.» Sie sollten vollständig aus Leder und nicht aus Kunststoffen oder Baumwolle bestehen. «Beim Umgang mit Farben und Lösungsmitteln schützen Einmalhandschuhe aus dem Drogeriemarkt», ergänzt Birkholz.



Thema des Tages

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Washington/Genf (dpa) - Mit scharfen Worten hat die Regierung von Präsident Donald Trump den Rückzug der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat verkündet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
  • Trennung von Familien: Trump und Republikaner unter Druck
  • Löw-Team startet Vorbereitungs-Endspurt für Schweden
  • Computer

    EU-Parlament berät über Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Das Europaparlament stimmt heute über eine Reform des europäischen Urheberrechts ab. Im Mittelpunkt der hitzigen Debatte steht die Einführung eines sogenannten Leistungsschutzrechts, durch das Verleger wie schon Musik- oder Filmproduzenten ein Recht an geschützten Inhalten bekommen sollen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland
  • Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch


  • Wissenschaft

    Immer mehr künstliche Kniegelenke

    Gütersloh (dpa) - In Deutschland werden einer Studie zufolge immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - auch bei vergleichsweise jungen Patienten unter 60 Jahren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
  • Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber
  • Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.731,00 +0,42%
    TecDAX 2.827,25 +0,94%
    EUR/USD 1,1572 -0,11%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation