Aktuell
21.02.2018

Teure Spülmaschinen-Tabs enttäuschen im Test

Berlin (dpa/tmn) - Bei Spülmaschinen-Reinigern schneiden viele günstige Eigenmarken der Discounter und Drogerien im Test besser ab als die doppelt so teuren Markenprodukte. In einer Stichprobe der Stiftung Warentest von neun Multi-Tabs haben sechs Eigenmarken die Note «gut» erhalten.

Drei weitere Produkte bekamen ein Befriedigend oder Mangelhaft - darunter waren zwei Markenhersteller. Bei einer ergänzenden kleinen Stichprobe von drei Multi-Gelen oder Gelkissen erzielten beide Herstellergruppen nur die Noten «befriedigend» oder «mangelhaft», berichtet die Zeitschrift «test» (Ausgabe 3/2018). Diese Produktvarianten seien durchweg schlechter und teurer als gute Multi-Tabs.

Seit 2017 gibt es eine neue Generation von Reinigungsprodukten für die Spülmaschine. Aufgrund einer EU-Verordnung mussten die Hersteller den Phosphorgehalt stark reduzieren. Die als umweltschädlich geltende Phosphor-Verbindung Phosphat hat unter anderem geholfen, angetrocknete Speisereste aufquellen zu lassen.

Bereits im Sommer 2017 hatte die Stiftung Warentest einen ersten Schwung Produkte getestet - in einer Stichprobe von Multi-Tabs haben damals 8 von 14 Produkten die Note «gut» erhalten. Mehrere bekannte Marken mit teureren Multi-Tabs schafften nur ein Befriedigend oder Mangelhaft («test»-Ausgabe 08/17).

Nun hat die Stiftung Warentest eigenen Angaben zufolge den Test mit anderen Produkten wiederholt, um die gesamte Produktpalette abbilden zu können. Gekauft wurden die aktuellen Testprodukte im Sommer 2017.

Zu den aktuellen Testsiegern bei den Multi-Tabs gehören: Alio Complete von Aldi Süd, All-in-1 Power Aktiv von Edeka Gut & Günstig, W5 Platinum von Lidl, Denkmit Multi-Power 12 von dm, K-Classic All in 1 von Kaufland, Saubermax Mega 12 von Norma.



Thema des Tages

Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll als Staatssekretär im Innenministerium für den Bereich Sicherheit zuständig werden. Das umfasse nicht die Aufsicht über seine alte Behörde, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch in Berlin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nordkorea will Atomanlagen schließen
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.177,00 +0,16%
    TecDAX 2.878,25 -1,01%
    EUR/USD 1,1680 +0,08%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation