Aktuell
12.02.2018

Beschichtung der Pfannen wird stabiler

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Eine längere Nutzungsdauer versprechen die neuen Pfannen. So zeigen die Hersteller auf der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt (bis 13. Februar) wieder verstärkt Fortschritte bei der Langlebigkeit der Beschichtungen.

Ballarini zum Beispiel setzt bei der Erweiterung der Serie Alba auf eine Antihaftbeschichtung mit zusätzlicher Titanium-Schicht. Sie reduziere die mögliche Abnutzung durch Kochgeschirr auf ein Minimum. Die Serie Balance Induction Enduro von Berndes hat eine mehrschichtige Antihaftversiegelung, der den Angaben zufolge auch metallische Küchenhelfer nichts anhaben können.

Daneben setzt sich der Trend zu mehr Farbe in der Küche fort: «Beliebt sind nach wie vor farbige Töpfe und Pfannen», sagt Jens-Heinrich Beckmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes Schneid- und Haushaltswaren. «Viele Jahre war alles aus Edelstahl, das hat sich längst geändert. Insbesondere Pastellfarben sind aktuell ein Trend.»

Das hat mit dem veränderten Nutzungsverhalten der Küchen zu tun: «Vor Jahrzehnten sahen Gäste nie die Küche», erklärt Beckmann. Heute hält man sich vornehmlich dort auf, gerade auch mit dem Besuch. Daher wurden die Räume zunehmend anders möbliert: wohnlicher und farbiger. Das zieht sich bis hin zum Kochgeschirr.

Außerdem fällt auf der Messe auf, dass aktuell viele Pfannen und Töpfe wieder Holzgriffe haben - ein Werkstoff, der grundsätzlich für Wohnlichkeit und Gemütlichkeit steht, und der Gegenentwurf zum kühlen und sterilen Edelstahl ist.



Thema des Tages

Polizei fasst mutmaßlichen Messerangreifer von Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Der nach Messerangriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige ist bereits vielfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern
  • Etappensieg im Klimaschutz - aber der Weg ist noch weit
  • Was bei der UN-Klimakonferenz herauskam
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation