Thema des Tages
20.01.2019

Horst Seehofers Karriere im Überblick

München (dpa) - Horst Seehofer hat seiner Partei mehr als 40 Jahre
lang gedient. Seine Karriere im Überblick:

1971: Eintritt in die CSU

1980: Einzug in den Bundestag, dem Seehofer bis 2008 angehört

1989 bis 1992: parlamentarischer Staatssekretär im Arbeits- und


Sozialministerium

1992 bis 1998: Bundesgesundheitsminister unter Helmut Kohl

1994: erstmalige Wahl zum stellvertretenden CSU-Vorsitzenden

1998 bis 2004: stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion im


Bundestag - das Amt legt er 2004 im Streit um die


Gesundheitspolitik nieder

2005 bis 2008: Bundesagrarminister unter Angela Merkel

2007: Seehofer unterliegt im Kampf um den CSU-Vorsitz seinem Rivalen


Erwin Huber

2008 bis 2018: bayerischer Ministerpräsident, von 2013 bis 2018 auch


Landtagsabgeordneter

2008 - 19. Januar 2019: CSU-Vorsitzender

seit dem 19. Januar 2019: CSU-Ehrenvorsitzender

seit 2018: Bundesinnenminister unter Angela Merkel



Thema des Tages

Last-Minute-Niederlage für Schalke gegen Manchester City

Gelsenkirchen (dpa) - Was für ein bitteres Ende nach einem packenden Fußball-Fest! Der FC Schalke 04 hat gegen das Millionen-Ensemble von Manchester City trotz Überzahl und einer 2:1-Führung noch eine 2:3-Niederlage kassiert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Digitalpakt für Deutschlands Schulen kann kommen
  • «Gorch-Fock»-Werft stellt Insolvenzantrag
  • Wirtschaftskrimi um die Gorch Fock
  • Computer

    Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro heraus

    San Francisco (dpa) - Samsung wagt im Smartphone-Markt den Vorstoß in eine neue Geräte-Kategoriew mit einem Telefon, das sich zu einem Tablet auffalten lässt. Das Gerät mit dem Namen Galaxy Fold soll zum Preis von 2000 Euro im Mai in den Handel kommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Internet aus dem All: Gibt es bald Netz für alle?
  • Gegen den Trend: Deutscher Smartphone-Markt legt weiter zu
  • Ein Assistent mit «gesundem Menschenverstand»


  • Wissenschaft

    Ein See in knalligem Pink

    Melbourne (dpa) - Hohe Temperaturen und viel Sonne haben einen See in Australien in ein pinkes Gewässer verwandelt. Die Farbe stamme von Algen, die in dem See in einem Park in Melbourne wachsen, wie die zuständige Behörde, Parks Victoria, auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Jagd auf Affen half Homo sapiens beim Überleben im Regenwald
  • Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.432,50 +1,09%
    TecDAX 2.617,25 -0,62%
    EUR/USD 1,1345 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation