Aktuell
20.06.2018

Spurrillen und Schaum auf der Straße signalisieren Gefahr

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten bei Regen und Nässe zwei Phänomene, die große Gefahr signalisieren, besonders ernst nehmen: Verschwindet die Spur des vorausfahrenden Wagens sehr schnell im Wasser, deutet das auf tiefe Spurrillen und ein extrem hohes Aquaplaning-Risiko hin, warnt der Tüv Süd.

Sind auf der Fahrbahn dagegen Schaumspuren zu sehen, ist dies ein Zeichen für einen gefährlichen Schmierfilm, der sich besonders nach langer Trockenheit oder zu Beginn eines Regenschauers auf der Straße bildet. In beiden Fällen ist es oberstes Gebot, das Tempo zu drosseln und den Sicherheitsabstand zum Vordermann zu verdoppeln, raten die Experten.

Schneller als man denkt, reißt sonst der Kontakt zur Straße ab - beim Aquaplaning insbesondere auch dann, wenn die Reifen nicht mehr viel Profil aufweisen. Bevor das Fahrzeug beginnt, auf dem Wasserfilm zu gleiten, gibt es ebenfalls eindeutige Warnsignale, erklärt der Tüv Süd. Dabei handelt es sich um heftiges Wasserrauschen von unten und eine immer leichtgängigere Lenkung.

Wem es tatsächlich passiert, nur noch auf dem Wasser zu gleiten, sollte sofort weiter das Tempo reduzieren und kraftvolle wie hektische Lenkbewegungen vermeiden. Bei plötzlich auftauchenden Gefahren muss man mit voller Kraft bremsen, so die Experten.

Die Stotterbremse ist nur bei älteren Autos ohne ABS sinnvoll. Mit kleinen Lenkeinschlägen kann man dann immer wieder vorsichtig prüfen, ob die Reifen wieder greifen. Wer dagegen mit eingeschlagenen Rädern gleitet, dessen Auto bricht schlagartig aus, sobald die Reifen wieder Bodenkontakt haben.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Laurita und Carlotta setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation