Aktuell
20.06.2018

Spurrillen und Schaum auf der Straße signalisieren Gefahr

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten bei Regen und Nässe zwei Phänomene, die große Gefahr signalisieren, besonders ernst nehmen: Verschwindet die Spur des vorausfahrenden Wagens sehr schnell im Wasser, deutet das auf tiefe Spurrillen und ein extrem hohes Aquaplaning-Risiko hin, warnt der Tüv Süd.

Sind auf der Fahrbahn dagegen Schaumspuren zu sehen, ist dies ein Zeichen für einen gefährlichen Schmierfilm, der sich besonders nach langer Trockenheit oder zu Beginn eines Regenschauers auf der Straße bildet. In beiden Fällen ist es oberstes Gebot, das Tempo zu drosseln und den Sicherheitsabstand zum Vordermann zu verdoppeln, raten die Experten.

Schneller als man denkt, reißt sonst der Kontakt zur Straße ab - beim Aquaplaning insbesondere auch dann, wenn die Reifen nicht mehr viel Profil aufweisen. Bevor das Fahrzeug beginnt, auf dem Wasserfilm zu gleiten, gibt es ebenfalls eindeutige Warnsignale, erklärt der Tüv Süd. Dabei handelt es sich um heftiges Wasserrauschen von unten und eine immer leichtgängigere Lenkung.

Wem es tatsächlich passiert, nur noch auf dem Wasser zu gleiten, sollte sofort weiter das Tempo reduzieren und kraftvolle wie hektische Lenkbewegungen vermeiden. Bei plötzlich auftauchenden Gefahren muss man mit voller Kraft bremsen, so die Experten.

Die Stotterbremse ist nur bei älteren Autos ohne ABS sinnvoll. Mit kleinen Lenkeinschlägen kann man dann immer wieder vorsichtig prüfen, ob die Reifen wieder greifen. Wer dagegen mit eingeschlagenen Rädern gleitet, dessen Auto bricht schlagartig aus, sobald die Reifen wieder Bodenkontakt haben.



Thema des Tages

Last-Minute-Niederlage für Schalke gegen Manchester City

Gelsenkirchen (dpa) - Was für ein bitteres Ende nach einem packenden Fußball-Fest! Der FC Schalke 04 hat gegen das Millionen-Ensemble von Manchester City trotz Überzahl und einer 2:1-Führung noch eine 2:3-Niederlage kassiert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Digitalpakt für Deutschlands Schulen kann kommen
  • «Gorch-Fock»-Werft stellt Insolvenzantrag
  • Wirtschaftskrimi um die Gorch Fock
  • Computer

    Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro heraus

    San Francisco (dpa) - Samsung wagt im Smartphone-Markt den Vorstoß in eine neue Geräte-Kategoriew mit einem Telefon, das sich zu einem Tablet auffalten lässt. Das Gerät mit dem Namen Galaxy Fold soll zum Preis von 2000 Euro im Mai in den Handel kommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Internet aus dem All: Gibt es bald Netz für alle?
  • Gegen den Trend: Deutscher Smartphone-Markt legt weiter zu
  • Ein Assistent mit «gesundem Menschenverstand»


  • Wissenschaft

    Ein See in knalligem Pink

    Melbourne (dpa) - Hohe Temperaturen und viel Sonne haben einen See in Australien in ein pinkes Gewässer verwandelt. Die Farbe stamme von Algen, die in dem See in einem Park in Melbourne wachsen, wie die zuständige Behörde, Parks Victoria, auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Jagd auf Affen half Homo sapiens beim Überleben im Regenwald
  • Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.432,50 +1,09%
    TecDAX 2.617,25 -0,62%
    EUR/USD 1,1345 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation