Aktuell
07.03.2018

Aston Martin reanimiert Schwestermarke Lagonda

Genf (dpa/tmn) - Rolls-Royce und Bentley bekommen einen neuen Konkurrenten aus dem eigenen Land. Denn Aston Martin belebt die Schwestermarke Lagonda wieder.

Aston Martin plant, aus Lagonda ein Luxuslabel für elektrische Fahrzeuge zu machen. Das sagte Firmenchef Andy Palmer auf dem

Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) und kündigte das erste Modell für den Anfang des nächsten Jahrzehnts an.

Losgehen soll es mit einem Geländewagen, der gegen Rolls-Royce Cullinan und Bentley Bentayga antritt. Danach folgt eine große Reiselimousine, die angesichts der elektrischen Architektur aber eher wie ein Van aussehen wird. Einen ersten Vorgeschmack darauf gibt die britische Marke derzeit in Genf, wo die Studie Vision Concept ausgestellt ist.

Der Technologieträger ist um sogenannte Festkörper-Batterien herum konstruiert, die Reichweiten von mehr als 700 Kilometern und extrem kurze Ladezeiten ermöglichen sollen. Zudem ist vollautomatisiertes Fahren geplant. «Beides sind Technologien, an die wir glauben, und die es bei Lagonda geben wird», sagte Palmer. «Allerdings können wir nicht versprechen, ob das schon zum Start der Marke so weit sein wird.»



Thema des Tages

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Berlin (dpa) - Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. «Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben», sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der «Bild am Sonntag». »weiter
Lesen Sie auch:
  • Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
  • Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion
  • Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
  • Computer

    IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

    Ehningen (dpa) - Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. «Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen», sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook


  • Wissenschaft

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
  • Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 -0,22%
    TecDAX 2.813,75 -0,11%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation