Aktuell
28.02.2018

Audi feiert A6-Premiere in Genf

Ingolstadt (dpa/tmn) - Audi wechselt eines seiner wichtigsten Modelle aus: Für den Genfer Autosalon (8. bis 18 März) haben die Bayern deshalb die Premiere des nächsten A6 angekündigt.

Die achte Generation der gehobenen Mittelklasse startet zunächst als Limousine und soll im Juni in den Handel kommen, teilte der Hersteller mit. Preise nannte er aber noch nicht. Später im Sommer wird es auch wieder einen Kombi geben. Die Freizeitvariante Allroad steht ebenfalls wieder auf dem Plan. Beim Generationswechsel profitiert der etwas eigenständigere A6 von der engen Verwandtschaft mit A7 und A8.

Das gilt für das nahezu schalterlose Cockpit mit digitalen Instrumenten und zwei großen Touchscreens in der Mittelkonsole genauso wie für die Assistenzsysteme bis hin zum autonomen Parken. Und erst recht für den Antrieb. So kommen im A6 genau wie in den anderen Audi-Modellen der Oberklasse nur noch Motoren zum Einsatz, die mit einem neuen Startergenerator zum Mild-Hybriden aufgerüstet wurden, teilt der Hersteller mit. Diese leistungsstarken Elektromotoren helfen beim Anfahren, verbessern das Start-Stopp-System und können mehr Energie rückgewinnen.

Zum Start gibt es laut Audi einen V6-Benziner mit drei Litern Hubraum und 250 kW/340 PS sowie drei Diesel: einen 2,0-Liter-Vierzylinder mit 150 kW/204 PS oder einen V6-Motor mit drei Litern Hubraum, der mit 170 kW/231 PS oder 210 kW/286 PS angeboten wird. Alle Motoren fahren mit Automatik. Die Sechszylinder sind serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet, teilt Audi weiter mit. Zwar ändert sich am Format des A6 kaum etwas, doch für den Fahrer soll sich der Wagen deutlich handlicher anfühlen. Denn zum ersten Mal bauen die Bayern eine Hinterachslenkung ein, erhöhen so die Agilität.



Thema des Tages

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Rom/Genua (dpa) - Die Taschen voller Geld, die Herzen leer. Beschämend, dass ein Unternehmen nur an Profit denkt, statt an die Toten und Verletzten. Dies ist das Bild, das Italiens Vize-Regierungschefs Matteo Salvini und Luigi Di Maio zeichnen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
  • «Queen of Soul» Aretha Franklin gestorben
  • US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen
  • Computer

    Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding

    Berlin (dpa) - Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner Crowdfunding-Kampagne die Obergrenze der Finanzierungsrunde von 2,5 Million Euro erreicht. Insgesamt investierten über 1800 Unterstützer Beträge zwischen 250 und 5000 Euro. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bitkom: Zahlungsbereitschaft unter Gamern wächst
  • Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt
  • Hacker bereichern sich heimlich über fremde PCs


  • Wissenschaft

    Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt

    München (dpa) - Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • China präsentiert Rover für Reise «hinter den Mond»
  • Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert
  • Trockenheit macht Fichten zu leichter Beute
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.240,00 +0,63%
    TecDAX 2.884,50 +1,45%
    EUR/USD 1,1374 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation