Brennpunkte
23.04.2019

Zahl der Kinder in Hartz-IV-Haushalten gesunken

Nürnberg (dpa) - Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Hartz-IV-Haushalten ist erstmals seit Jahren gesunken. Im Dezember 2018 lebten knapp 1,95 Millionen unter 18-Jährige in sogenannten Bedarfsgemeinschaften, die auf die Unterstützung angewiesen waren.

Das waren rund 75.000 oder 3,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Ein Grund für den Rückgang sei die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt, davon würden auch Kinder profitieren, erklärte eine Sprecherin der Bundesbehörde. Außerdem hätten die Jobcenter mittlerweile einen stärkeren Fokus auf Familien und Alleinerziehende. Insgesamt gehe auch die Zahl der Hartz-IV-Empfänger zurück, weil immer weniger Menschen auf die Grundsicherung angewiesen seien.

«Es gibt keinen Grund zur Entwarnung beim Thema Kinderarmut», sagte Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch der Deutschen Presse-Agentur. Die millionenfache Armut von Kindern und ihren Familien müsse entschlossen bekämpft werden. «In unserem reichen Land sollte jedes Kind die gleichen Chancen haben, seine Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln.» Er forderte eine eigenständige Kindergrundsicherung.



Thema des Tages

Maas warnt vor einem Krieg am Golf

London/Teheran (dpa) - Der Iran hat Großbritannien in der Tankerkrise vor einem militärischen Eingreifen gewarnt. Seit die iranischen Revolutionsgarden einen Ölfrachter unter britischer Flagge in ihrer Gewalt haben, schaukelt sich die Konfrontation hoch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kramp-Karrenbauer will höhere Rüstungsausgaben
  • Ukraine wählt ein neues Parlament
  • US-Vize Pence würdigt Mondlandung - ISS-Mission zum Jubiläum
  • Computer

    Twitter-Account von Scotland Yard geknackt

    London (dpa) - Unbekannte Hacker haben den Twitter Account der Londoner Polizei geknackt. In etlichen gefälschten Tweets forderten sie am Freitagabend die Freilassung des Rappers Digga D, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch
  • Facebook wehrt sich gegen NetzDG-Bußgeld
  • Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra


  • Wissenschaft

    Sonne, Mond und Sterne im August 2019

    Stuttgart (dpa) - So mancher findet im Urlaub die Gelegenheit, im Hochgebirge, in einsamen Wüstenregionen oder auf hoher See einen prächtigen Sternenhimmel zu beobachten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren
  • Elf deutsche Unis und Verbünde sind künftig «Elite-Unis»
  • Siamesische Zwillinge in der Berliner Charité geboren
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.198,00 -0,51%
    TecDAX 2.846,75 -0,69%
    EUR/USD 1,1221 -0,00%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation