Brennpunkte
10.08.2018

Brand im Bergwald in Bayern schwelt weiter

Oberaudorf (dpa) - Der Brand im Bergwald oberhalb von Oberaudorf am Inn bereitet den Behörden weiter Sorgen. Das betroffene Gebiet werde nun auf zehn Hektar geschätzt, teilte das Landratsamt am Freitag mit.

Wegen des schlechten Wetters konnten am Freitag erst am späten Nachmittag erneut zwei Hubschrauber starten, um die Lage am Schwarzenberg von oben einzuschätzen und weiter zu löschen. Das Gelände ist am besten aus der Luft erreichbar. «Das Gebiet ist wirklich sehr, sehr unwegsam und steil», sagte eine Sprecherin des Landratsamts Rosenheim. «Wir haben noch Glutnester.»

Auch vom Boden aus bekämpften Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht einzelne Glutnester des torfhaltigen Bodens. Das Löschwasser stammte aus einem rund 7000 Liter fassenden Tank, der über einen Pendelverkehr zu der Alm immer wieder mit neuem Löschwasser befüllt wurde. Seit dem frühen Morgen hatte es in der Gegend geregnet.

Die Rauchfahne der brennenden Bäume war am Donnerstag kilometerweit zu sehen.

Das Landratsamt hat den Katastrophenfall ausgerufen, weil damit die unterschiedlichen Einsatzkräfte zentral über das Landratsamt koordiniert und alle nötigen Ressourcen angefordert werden können. Die Ursache für das Feuer war auch am Freitag noch unbekannt.



Thema des Tages

Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Kattowitz (dpa) - Die UN-Klimakonferenz in Polen hat nach zähen Verhandlungen ein umfassendes Regelwerk für die praktische Umsetzung des Pariser Klimaabkommens gebilligt. Kernziel ist es, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Angriffen in Nürnberg: Herrmann berichtet zu Festnahme
  • Dortmund ist Herbstmeister - FC Bayern wieder in Fahrt
  • Massives Polizeiaufgebot bei «Gelbwesten»-Protest
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht

    Rotterdam (dpa) - Das System «The Ocean Cleanup» zur Säuberung des Pazifiks von Plastikmüll funktioniert noch nicht. Knapp zwei Monate nach dem Start habe die Anlage noch kein Plastik eingesammelt, sagte ein Sprecher des Projekts der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation