Überblick
11.10.2018

Alexander Zverev steht in Shanghai im Viertelfinale

Shanghai (dpa) - Deutschlands Tennisstar Alexander Zverev hat sich beim ATP-Turnier in Shanghai souverän ins Viertelfinale gespielt. Der 21 Jahre alte Hamburger gewann 6:1, 6:4 gegen Alex de Minaur aus Australien.

Nach 1:10 Stunden nutzte der Weltranglisten-Fünfte mit einem Ass den ersten Matchball der Partie. In der Runde der letzten Acht der mit 9,2 Millionen Dollar dotierten ATP-Veranstaltung trifft Zverev an diesem Freitag auf den Briten Kyle Edmund, der Nicolas Jarry aus Chile 7:6 (7:5), 6:3 bezwang.

Peter Gojowczyk verpasste den Einzug ins Viertelfinale danach klar. In seinem Achtelfinal-Match verlor der 29-jährige Münchner 2:6, 3:6 gegen den Australier Matthew Ebden.

Zverev muss in Shanghai auf seinen Trainer Ivan Lendl verzichten. Der frühere Weltranglisten-Erste wurde am Handgelenk operiert, wie Zverev am Donnerstag im TV-Sender Sky berichtete. Dort erneuerte er auch seine Kritik am neuen Davis-Cup-Modus mit einer Endrunde im November 2019 in Madrid. Die Pause vor der neuen Saison sei viel zu kurz, so dass kein Top-Spieler antreten werde. «Das Format jetzt ist nochmal schlechter, als es jetzt ist», sagte Zverev. In der ersten Runde Anfang Februar in Braunschweig gegen Ungarn werde er aber höchstwahrscheinlich spielen.



Thema des Tages

Raumsonde BepiColombo unterwegs zum Merkur

Darmstadt/Kourou (dpa) - Der erste Schritt ist getan: Die ehrgeizige europäisch-japanische Raumfahrtmission zum Merkur ist angelaufen. Eine Trägerrakete Ariane 5 startete am Samstag um 03.45 Uhr (MESZ) mit der Raumsonde BepiColombo an Bord vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Die schwierige Reise zum Merkur
  • Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein
  • Jamal Khashoggi - der Mann, den Riad fürchtete
  • Computer

    Deutsche Finanz-Start-ups sammeln Rekordgelder ein

    Frankfurt/Main (dpa) - Deutsche Finanz-Start-ups haben Gelder in Rekordhöhe von Investoren eingesammelt, um ihre Geschäfte wie Online-Vermögensverwaltungen, Zinsvergleiche oder Zahldienste voranzutreiben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple kündigt weitere Neuheiten-Präsentation an
  • Familienrecht befreit nicht von Haftung für Filesharing
  • Apple informiert ausführlicher über Datenschutz-Funktionen


  • Wissenschaft

    Mondmeteorit bei Auktion für über 600 000 Dollar versteigert

    Boston (dpa) - Mehr als 600 000 US-Dollar hat ein Käufer bei einer Auktion für einen Mondmeteoriten bezahlt. Das «Mondpuzzle» genannte Gestein besteht nach Angaben des Auktionshauses RR Auction aus sechs Einzelteilen, die zusammen fast 5,5 Kilogramm wiegen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Die Kinderlähmung ist noch nicht besiegt
  • Europäische Sonde BepiColombo fliegt zum Merkur
  • WHO: Ebola im Kongo kann unter Kontrolle gebracht werden
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.537,00 -0,45%
    TecDAX 2.640,25 -0,72%
    EUR/USD 1,1514 +0,50%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation