Überblick
10.02.2018

Dahlmeier, Freitag und Wellinger mit Gold-Chancen

Pyeongchang (dpa) - Bei den Olympischen Winterspielen fallen am Samstag die ersten Entscheidungen - und für einige der größten deutschen Medaillen-Hoffnungen wird es gleich ernst. Unter anderem sind Biathletin Laura Dahlmeier und die Skispringer gefordert.

GOLD-HOFFNUNG I: Die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier geht ab 12.15 Uhr MEZ als Favoritin in den Biathlon-Sprint über 7,5 Kilometer. Die 24-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen will dabei die erste Olympia-Medaille ihrer Karriere. Auch Teamkollegin Denise Herrmann hat bei ihrem Olympia-Debüt bei den Skijägerinnen Chancen auf die vorderen Plätze.

GOLD-HOFFNUNG II: Die Skispringer Richard Freitag und Andreas Wellinger kämpfen ab 13.35 Uhr MEZ um den Olympiasieg von der Normalschanze. Als Sieger der Qualifikation bewies Wellinger in Pyeongchang seine starke Form bereits, der Gesamtweltcup-Zweite Freitag will seine Saison in Südkorea krönen.

NUMMER SIEBEN: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein startet am Tag nach der Eröffnungsfeier über 3000 Meter in ihre bereits siebten Winterspiele. Es ist eigentlich ein Aufwärmen für ihre Paradestrecke, die 5000 Meter. Zum Auftakt scheint eine Medaille für die 45-Jährige außer Reichweite.

WAS SONST NOCH PASSIERT: Der Bundespräsident besuchte am Samstag das Training des deutschen Eishockey-Teams, der Eiskunstläufer sowie der Rodler und schaute sich auch das olympische Athleten-Dorf an. «Ich kann nur sagen, alle sind guter Stimmung und gut drauf und gut vorbereitet», berichtete Steinmeier. «Jetzt müssen wir nur sehen, dass die Ergebnisse am Ende so sind, wie es sich die meisten wünschen.» Er sei sicher, dass auch die Fernsehzuschauer «spannende und glückliche Tage» erleben werden.



Thema des Tages

Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Berlin/Hamburg/Karlsruhe (dpa) - Die Länder Berlin und Hamburg hoffen, dass sie vom Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts zur Volkszählung 2011 finanziell profitieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Computer

    Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen

    Palo Alto (dpa) - Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.187,00 +0,24%
    TecDAX 2.909,25 +0,06%
    EUR/USD 1,1687 +0,14%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation