Überblick
21.03.2019

Nike mit Milliardengewinn und kräftigem Umsatzplus

Beaverton (dpa) - Der US-Sportartikelriese Nike hat angetrieben von starken Online-Verkäufen ein weiteres Quartal mit glänzenden Ergebnissen abgeliefert.

In den drei Monaten bis Ende Februar kletterten die Erlöse im Jahresvergleich um sieben Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar (8,4 Mrd Euro), wie der Adidas-Rivale nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Nettogewinn kletterte auf 1,1 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal hatte eine hohe Abschreibung aufgrund der US-Steuerreform ein tiefes Loch in die Bilanz gerissen.

Nike verzeichnete weltweit starke Nachfrage, vor allem in China brummten die Geschäfte mit einem Umsatzplus von satten 19 Prozent weiter. Das Unternehmen hob die Fortschritte in der digitalen Vermarktung erneut als Grund für die starken Resultate hervor. Obwohl die Zahlen die Prognosen der Analysten klar übertrafen, geriet die Aktie nachbörslich zunächst deutlich ins Minus. Allerdings hat der Kurs in den vergangenen zwölf Monaten um rund 30 Prozent zugelegt, so dass die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen günstig ist.



Thema des Tages

Reaktion auf Proteste: Macron kündigt niedrigere Steuern an

Paris (dpa) - Vier Wochen vor der Europawahl hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron den Franzosen neue milliardenschwere Zugeständnisse in Aussicht gestellt. Die Einkommensteuer solle sinken - «für diejenigen, die arbeiten», sagte der 41-Jährige. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Boris Palmer kritisiert «Meinungstyrannen» bei den Grünen
  • Diskussion um Elfmeter überschattet Bayern-Sieg
  • Deutsche Bank und Commerzbank brechen Fusionsgespräche ab
  • Computer

    Facebook bereitet sich auf Milliardenstrafe vor

    Menlo Park (dpa) - Facebook rechnet damit, dass die jüngsten Datenschutz-Skandale das Online-Netzwerk bis zu fünf Milliarden Dollar kosten werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Software und autonomes Fahren - VW kämpft um Fachleute
  • Samsung verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones
  • Kritik an hohen 5G-Auktionserlösen


  • Wissenschaft

    Neuer weltweiter Öko-Check soll bei Artenschutz helfen

    Berlin (dpa) - Inventur der Natur: Am Montag startet in Paris eine Konferenz zum neuen Report über die weltweite Artenvielfalt. Drei Jahre lang haben 150 Experten aus 50 Ländern das vorhandene Wissen zusammengetragen und analysiert. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Weltweit zwölf Millionen Hektar Tropenwald verschwunden
  • Frau erwacht nach 27 Jahren aus dem Koma
  • Kardiologen fordern mehr Unterstützung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.276,00 -0,30%
    TecDAX 2.872,75 -0,79%
    EUR/USD 1,1136 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation